Mit Krone und Stern für den guten Zweck

Sternsinger aus dem Bistum Essen machten jetzt auf die Aktion Dreikönigssingen 2013 aufmerksam. Auch Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck informierte sich über das Anliegen der Aktion: Die Gesundheitsversorgung der Menschen in Tansania zu unterstützen.

„Segen bringen, Segen sein. Für Gesundheit in Tansania und weltweit!“

Dass es Spekulatius bereits im September zu kaufen gibt, überrascht eigentlich niemanden mehr. Aber die Tatsache, dass auch Sternsinger bereits im Spätsommer unterwegs sind, scheint doch etwas kurios: Nein, die Kinder und Jugendlichen, die am vergangenen Wochenende mit ihre Umhängen, Kronen und Sternen auf den Domplatz kamen, hatten sich nicht im Datum vertan. Sie waren dort, um auf die Sternsinger-Aktion 2013 aufmerksam zu machen. Auch Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck kam auf dem Burgplatz und informierte sich über das Anliegen Aktion Dreikönigssingen, bei im kommenden Januar in ganz Deutschland 500.000 Kinder in den Gewändern der Heiligen Drei Könige von Tür zu Tür ziehen werden.

Mit ihrem Motto „Segen bringen, Segen sein. Für Gesundheit in Tansania und weltweit!“ machen die Sternsinger gemeinsam mit den Trägern der Aktion – dem Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) – deutlich, dass weltweit jedes Kind das Recht auf medizinische Versorgung hat.
 

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse