„Mit Frieden gewinnen alle“

Einmal im Jahr, am dritten Advent, reisen Pfadfinderinnen und Pfadfinder nach Wien, um dort das Friedenslicht abzuholen und es dann in die deutschen Diözesen zu bringen. Im Ruhrbistum kommt das Licht am 16. Dezember um 16 Uhr an.



Pfadfinderinnen und Pfadfinder holen das „Friedenslicht“ in das Ruhrbistum


 „Mit Frieden gewinnen alle“ – unter diesem Motto steht die „Friedenslichtaktion 2012“. Auch in diesem Jahr holen Pfadfinderinnen und Pfadfinder wieder das „Friedenslicht aus Bethlehem“ ins Ruhrbistum. Mit der Weitergabe wollen sie einen kleinen Beitrag zum Frieden leisten.

Die „Aktion Friedenslicht“ wurde 1986 vom Österreichischen Rundfunk ins Leben gerufen. Jedes Jahr entzündet ein Kind, das sich durch sein besonderes Engagement ausgezeichnet hat, das Friedenslicht an der Flamme der Geburtsgrotte Christi in Bethlehem. Die kleine Flamme wird anschließend in Lichterstafetten in ganz Europa verteilt. Seit 1993 bringen auch deutsche Pfadfinderinnen und Pfadfinder das Friedenslicht in der Adventszeit zu den Menschen und Institutionen in ihren Diözesen.

Zu einer ökumenischen Aussendungsfeier laden die Pfadfinderinnen und Pfadfinder im Bistum Essen für Sonntag, 16. Dezember, um 16 Uhr, in die evangelische Kreuzeskirche (Kreuzeskirchstraße 16, 45127 Essen) ein. Von dort aus tragen sie das Licht dann in die Städte und Gemeinden des Ruhrbistums. (ms)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse