Mit Blick auf Europa

Zum Gespräch und Gedankenaustausch im Europäischen Parlament reiste die Geschäftleitung des KiTa Zweckverbandes im Bistum Essen nach Brüssel. Um das Thema "Bildungsinitiativen mit dem Schwerpunkt Elementarpädagogik" ging es bei diesem Treffen.

KiTa Zweckverband zu Gesprächen im Europäischen Parlament in Brüssel

Eine gemeinsame europäische Politik wird im Zeitalter der Globalisierung immer wichtiger. Dazu gehören auch einheitliche Strategien und ein regelmäßiger Austausch, vor allem im Bereich Bildung. Die Geschäftsleitung des KiTa Zweckverbandes im Bistum Essen war deshalb jetzt zu einem Gespräch mit Franz-Peter Veits von der europäischen Kommission und der Europaabgeordneten Jutta Haug, Vize-Präsidentin des Haushaltsausschusses, über das Thema „Bildungsinitiativen mit dem Schwerpunkt Elementarpädagogik“ in Brüssel.

„Als größter freier Träger von Kindertageseinrichtungen in Deutschland ist uns sehr an einem europaweiten Austausch mit anderen Trägern gelegen, auch Beteiligungen an Projekten aus dem Europäischen Sozialfond wie zum Beispiel das Projekt ‚Rückendwind’ interessieren uns“, so Geschäftsführer des KiTa Zweckverbandes, Peter Wenzel, der sich gemeinsam mit dem stellvertretenden Geschäftsführer Carsten Ossig und der Fortbildungsreferentin Heike Schmitz-Potthoff auf den Weg nach Brüssel gemacht hatte. Gerade im Bereich der Elementarpädagogik und -bildung seien neue Impulse und der Austausch von Erfahrungen und Ideen sehr wichtig, werde hier doch der Grundstein für den weiteren Bildungsweg von Kindern und damit für die Zukunft eines Landes gelegt.

Gemeinsam mit den Europa-Politikern Jutta Haug und Franz-Peter Veits wurde intensiv über mögliche Projektbeteiligungen des KiTa Zweckverbandes auf transnationaler europäischer Ebene gesprochen. Mit der Zusage, dass der KiTa Zweckverband mit Fragen und auch Vorschlägen stets willkommen sei und immer einen Ansprechpartner in Brüssel finden werde, machte sich die Abordnung aus Essen wieder auf den Heimweg. „Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden“, fasste Wenzel das Treffen im Europäischen Parlament zusammen. „Das war bestimmt nicht unser letzter Besuch in Brüssel.“

23 Amtssprachen kennzeichnen die Arbeit des Europäischen Parlaments, das in drei verschiedenen europäischen Ländern seinen Sitz hat: Frankreich (Straßburg), Belgien (Brüssel) und Luxemburg. In Brüssel finden Ausschusssitzungen, Fraktionssitzungen und manchmal auch Plenarsitzungen statt. Das Europäische Parlament verantwortet und begleitet die Arbeit der Mitgliedsstaaten und koordiniert die grenzenübergreifende Zusammenarbeit. (kk/do)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse