Mit bischöflichem Segen nach Mittelamerika

Es zieht sie in die weite Welt. Für ein Jahr gehen Helen Hirschring und Philipp-Johannes Heesen nach Mittelamerika. Hier helfen und arbeiten die Jugendlichen in sozialen Projekten mit Kindern.


Weihbischof Schepers sendet Jugendliche in Freiwilligendienst aus

Wenn in einigen Wochen die frischgebackenen Abiturientinnen und Abiturienten in die Ausbildung oder ins Studium starten, werden Helen Hirschring aus Weilerswist und Philipp-Johannes Heesen aus Bochum-Wattenscheid mit dem Bistum Essen in das Projekt „Seitenwechsel“ starten.

Die 19jährige Helen Hirschring packt für ein Jahr ihre Koffer und wird in Ecuador, Sto. Domingo, in einem Kinderheim sowie in einer Wohngruppe für Kinder und Jugendliche bei der Hausaufgabenbetreuung  und bei der Freizeitgestaltung tatkräftig mithelfen. Philipp-Johannes Heesen, ebenfalls 19jähriger Abiturient, macht sich auf den Weg nach Nicaragua. In Managua hilft er in einem Straßenkinderprojekt der Amigonianer. Auch er wird Kindern bei den Hausaufgaben behilflich sein und gemeinsam mit ihnen die Freizeit sinnvoll gestalten. Philipp-Johannes Heesen macht diesen Dienst als Ersatz für den Zivildienst, als „Anderer Dienst im Ausland“.

Am kommenden Freitag, 26. Juni, 18 Uhr, entsendet der Essener Weihbischof Ludger Schepers die beiden Jugendlichen offiziell in ihren Dienst. Gemeinsam mit ihren Familien und Freunden feiern die Jugendlichen einen Gottesdienst in der Kapelle des Jugendhauses St. Altfrid, Charlottenhofstraße 61, Essen-Kettwig. Im Anschluss besteht Zeit zur Begegnung und zum Gespräch im Speisesaal des Jugendhauses. Ebenfalls Gast an diesem Abend ist Hannah Lepping, die für ein halbes Jahr freiwillig in Brasilien war und im Kinderdorf Rio gearbeitet hat. Sie berichtet von  ihren Erfahrungen und hat bestimmt den ein oder anderen Tipp für ein Leben in Lateinamerika.(dr)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse