Menschenwürdig leben. Kindern Zukunft geben!

Um eine großzügige Spende bittet das Bischöfliche Hilfswerk Misereor bei der Fastenkollekte, die am 24. und 25. März 2012 in allen Gottesdiensten gehalten wird. Die diesjährige Fastenaktion steht unter dem Leitwort „Menschenwürdig leben. Kindern Zukunft geben!“.

Misereor-Fastenkollekte am 24./25. März 2012

Mit einer Kollekte in allen katholischen Gottesdiensten des Bistums Essen am Samstag und Sonntag, 24./25. März, bittet das Bischöfliche Hilfswerk Misereor um ein Fastenopfer zur Unterstützung seiner Projektarbeit.

Über eine Milliarde Menschen leben in einem der vielen Slums einer Großstadt – beinahe jeder sechste Mensch weltweit! Diese Zahl wird sich nach Angaben der Vereinten Nationen rasch verdoppeln. Denn die Armut wächst schnell in den Ballungsgebieten. Immer mehr Menschen ziehen in die Metropolen mit der Hoffnung auf Jobs und Einkommen.

Doch die Realität ist eine andere – die meisten von ihnen müssen sich als Tagelöhner oder Hilfsarbeiter durchschlagen, das Einkommen reicht nicht oder kaum für das Überleben der Familie. Betroffen davon sich rund 400 Millionen Kinder und Jugendliche.

Ihre Situation ist bedrückend. Zusammengepfercht auf wenige Quadratmeter, oftmals kein sauberes Trinkwasser, keine funktionierende Gesundheitsversorgung, mangelnde Hygiene – das Leben in einem Elendsviertel ist hart! Die meisten Kinder und Jugendlichen müssen arbeiten, um das Überleben der Familien zu sichern. Aber ohne Schule und Ausbildung haben sie keine Chance auf ein Leben außerhalb. Für sie und mit ihnen Perspektiven für ihr weiteres Leben zu entwickeln – dafür setzen sich Partnerorganisationen in vielen Misereor-Projekten ein.

Das katholische Hilfswerk Misereor will auf die prekäre Situation dieser Kinder und Jugendlichen aufmerksam machen. Deshalb steht die diesjährige Fastenaktion unter dem Leitwort „Menschenwürdig leben. Kindern Zukunft geben!“.

Gläubige in rund 10.000 katholische Pfarrgemeinden beteiligen sich jedes Jahr an der Aktion, die im vergangenen Jahr über 17 Millionen Euro durch die Misereor-Kollekte erbrachte. Das 1958 von der deutschen Bischofskonferenz gegründete Hilfswerk fördert damit aktuell rund 3500 Projekte in knapp 90 Ländern der Welt. (do)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse