„Meine Hand schützt Kinderrechte“

Verkaufen und anderen helfen, dass das funktioniert, beweist der Flohmarkt am Dom seit Jahren. Das Motto in diesem Jahr lautet: „Meine Hand schützt Kinderrechte“. Wer am Samstag, 5. September, mitmachen möchte, kann sich jetzt anmelden.


Einfach mitmachen – Flohmarkt am Dom

„Meine Hand schützt Kinderrechte“ lautet das Motto des Flohmarktes am Dom, zu dem das Bistum Essen für Samstag, 5. September, einlädt. Der Erlös des Flohmarktes kommt traditionell Projekten in ärmeren Regionen der Erde zugute. In diesem Jahr werden die argentinische Menschenrechtsorganisation SERPAJ und Aids-Waise im Kongo unterstützt. 

Die Veranstalter des Flohmarktes am Dom, unter anderem die missio-Diözesanstelle Essen, die Bischöfliche Aktion Adveniat, das Katholische Bildungswerk im Bistum Essen, der Caritasverband Gladbeck e.V.  sowie die Jugendberufshilfeeinrichtung „Die Boje“ und der kfd-Stadtverband Essen, rufen Gruppen, Kreise und Initiativen aus den Gemeinden, Schulen und Verbänden auf, beim Flohmarkt aktiv mitzumachen. 50 Prozent des Verkaufserlöses behält die jeweilige Gruppe für eigene Initiativen und Zwecke. Die andere Hälfte des Verkaufserlöses kommt den beiden Projekten zu.

Interessierte Gruppen melden sich bitte bis zum 7. August schriftlich an: Bischöfliches Generalvikariat Essen, Zentraabteilung weltkirchliche und gesellschaftliche Aufgaben, Zwölfling 16, 45127 Essen.
Weitere Inforamtionen zur Anmeldung erhalten Sie unter der Rufnummern 0201.2204-260 oder 0201.2204-372 oder im Internet unter www.flohmarkt-am-dom.de

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse