Lüdenscheider Sternsinger bei Aktions-Eröffnung in Mainz

Zehn Kinder aus der Lüdenscheider Pfarrei St. Medardus waren mit dabei, als jetzt in Mainz bundesweit die 54. Sternsinger-Aktion eröffnet wurde.



10 Kinder aus der Pfarrei St. Medardus vertreten das Ruhrbistum

Mit fast 3.000 Mädchen und Jungen aus 13 deutschen Bistümern ist am Mittwoch, 28. Dezember, die 54. Sternsingeraktion in Mainz eröffnet worden.  An dem Eröffnungsgottesdienst mit Kardinal Karl Lehmann nahmen auch 10 Jungen und Mädchen aus der Lüdenscheider Pfarrei St. Medardus teil. Schon einen Tag zuvor hatte sich die Sternsingergruppe  in der Pfarrgemeinde St. Georg in Mainz-Bretzenheim einquartiert und von dort mit einer Stadtrallye die Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz erkundet. Ein Ziel: Der Mainzer Dom. Dort lernten die Kinder u.a. das große, bronzene Willigis-Portal kennen, das etwa 1000 Jahre alt ist und nur äußerst selten geöffnet wird. Willigis war der erste Erzbischof von Mainz (975-1011).

Nach kurzer Nacht und einem guten Frühstück machten sich die „Kleinen Könige“ aus Lüdenscheid auf den Weg in den Hof des Kurfürstlichen Schlosses in Mainz. Musik und Interviews bestimmten das Programm in historischer Umgebung. Wie zu jeder bundesweiten Eröffnung waren auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Gruppen von weit her angereist. Klar, dass sich die Gruppe lautstark bemerkbar machte, als gefragt wurde, ob auch Kinder aus dem Bistum Essen mit dabei seien.  Die Moderatoren Kathrin Sonnabend und Jugendpfarrer Markus Konrad erinnerten dabei an die Eröffnung der Sternsingeraktion 2011 in Essen und  bedankten sich nochmals bei den Gastgebern für „die tolle Organisation im Vorjahr“.

Angeführt von einem großen Stern zogen die Mädchen und Jungen im Anschluss an den gemeinsamen Auftakt durch die Mainzer Innenstadt. Auf der Marktplatz-Bühne vor der Krippe wurden sie von Kardinal Karl Lehman begrüßt. Dort gab Sophie, die seit mehreren Jahren das Sternsingerteam von St. Paulus in Lüdenscheid-Brügge unterstützt, einem ZDF-Reporter ein Interview und betonte, wie wichtig die Spenden seien, damit zum Beispiel Kinder in anderen Ländern auch zur Schule gehen können. „Es ist unglaublich zu sehen, wie viele Kinder das gleiche tun, wie ich. Es ist schön, diese Gemeinschaft zu erleben“, meinte eine andere Sternsingerin.

17 verschiedene Workshops wurden anschließend für die Kinder und Jugendlichen in verschiedenen Mainzer Schulen angeboten. Auf dem Programm standen unter anderem eine Hörfunkwerkstatt und ein Selbstverteidigungstraining. Zum Abschluss der Eröffnungsfeier feierten die Sternsinger mit Kardinal Karl Lehmann, Prälat Dr. Klaus Krämer, Präsident des Kindermissionswerks „Die Sternsinger“ und BDKJ-Bundespräses Pfarrer Simon Rapp einen feierlichen Gottesdienst im Mainzer Dom.

Die Lüdenscheider Gruppe fuhr am Abend mit vielen Eindrücken nach Hause und freut sich jetzt auf das Sternsingen in ihrer Heimatstadt. Die Mädchen und Jungen bringen dann den Segen in die Häuser und sind so ein Beispiel dafür, dass weltweite Solidarität möglich ist. Ein gemeindeübergreifender Aussendungsgottesdienst für alle vier Lüdenscheider Gemeinden findet am 5. Januar 2012 um 9 Uhr in St. Joseph und Medardus am Sauerfeld statt.
 
 

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse