Lesungen, Musik und Vorträge zum Kulturhauptstadtjahr

Als „Spirituelle Tankstelle im Bistum Essen“ lädt das Medienforum in der zweiten Halbzeit des Kulturhauptstadtjahres Ruhr.2010 wieder zu Lesungen, Vorträgen und musikalischen Abenden ein. Für die Monate September bis Dezember erwartet Kulturinteressierte ein abwechslungsreiches Programm.

Medienforum startet in die zweite Halbzeit Ruhr.2010

Als „Spirituelle Tankstelle im Bistum Essen“ lädt das Medienforum in der zweiten Halbzeit des Kulturhauptstadtjahres Ruhr.2010 wieder zu Lesungen, Vorträgen und musikalischen Abenden ein. Für die Monate September bis Dezember erwartet Kulturinteressierte ein abwechslungsreiches Programm.

Im September ist der Autor Reiner Kunze zu Gast. Er liest am Dienstag, 7. September, aus seinem Gedichtband „lindennacht“. Hexen und Heilige stehen am Donnerstag, 16. September, im Mittelpunkt. An diesem Abend wird der 4. Band der Reihe „Christen an der Ruhr“ der Öffentlichkeit vorgestellt. Unter dem Titel „Man soll verbrennen sie zu Tode“ ist das Buch dann auch im Buchhandel erhältlich. Zeitgenössische indische Autoren stellt die Schauspielerin Maia Wolf am Montag, 20. September, vor. An diesem Abend lädt das Medienforum gemeisam mit der missio Diözesanstelle dazu ein, „Indien zu genießen, nicht nur mit den Ohren ...“. In der Reihe LeseLust ist am Donnerstag, 23. September, Bundestagspräsident Professor Dr. Norbert Lammert zu Gast. Unter dem Motto „So lese ich die Bibel“ spricht der CDU-Politiker über seine persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Bibel. Darüber hinaus stellt er einen biblischen Text vor, der eine besondere Bedeutung für ihn hat. Unter dem Motto „Respekt – Toleranz – Fairness – Christen und Muslime für das Ruhrgebiet" steht der Mittwochabend, 29. September. In Kooperation mit dem Arbeitskreis Integration im Bistum Essen stehen  Gespräche mit Botschafterinnen und Botschaftern des christlich-islamischen Dialogs auf dem Programm. Den September beschließt das Medienforum mit einer Liebeserklärung an das Ruhrgebiet. Eine musikalische Lesung mit Gabriele Droste am Donnerstag, 30. September, betont „Nichts ist so schön wie der Mond von Wanne-Eickel“.

Im Oktober ist Rüdiger Oppers, Chefredakteur der Neuen Ruhr/ Neuen Rhein Zeitung (NRZ), Gast im Medienforum. Der Journalist erzählt in der Reihe „LeseLust – So lese ich die Bibel“ am Donnerstag, 28. Oktober, von seinen persönlichen Erfahrungen mit dem Buch der Bücher.


Der November startet erneut mit einer Liebeserklärung an das Ruhrgebiet. Die Bochumer Schauspielerin Maria Wolf sowie der Dortmunder Musiker Berd Schmidt stellen am Donnerstag, 4. November, ihrem Publikum verschiedene Sagen aus dem Ruhrgebiet vor. Unter dem Motto „Kultur baut Brücken“ geht es am Montag, 8. November, im Programm des Medienforums weiter. Die Autorin Semra Uzun-Önder unternimmt eine Reise durch die kulturelle Essensvielfalt der Türkei: „Der Imam fiel in Ohnmacht“ – eine lukullische Leseprobe. „Moselreise“ ist der neue Roman des Autors Hanns Josef Ortheil. Seine neues Werk stellt er in der Reihe „BücherLeben“ am Donnerstag, 11. November, vor. Ein Brückengänger ist am Donnerstag, 18. November, zu Gast im Medienforum. Auf das Publikum wartet ein literarischer Spaziergang von und mit Klaus Langer. Die bekannte Autorin Ulla Hahn stellt am Donnerstag, 25. November, ihren Roman „Aufbruch“ vor.

Der Dezember beginnt mit „Deutschland wird dir gefallen“, einer Lesung und einem Gespräch mit dem jüdischen Romancier und Publizisten Rafael Seligmann. Seligmann stellt als Gast des Medienforums und der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Essen am Mittwoch, 1. Dezember, seine aktuelle Autobiographie vor, in der er sich schonungslos mit dem deutsch-jüdischen Verhältnis auseinandersetzt. Das Kulturhaupstadtjahr Ruhr.2010 endet im Medienforum musikalisch. Im Rahmen der Reihe „Musik und mehr ...“ stehen am Dienstag, 7. Dezember, Bilder und Musik zum Advent im Mittelpunkt. Mit der Veranstaltung am Dienstag, 14. Dezember, „Chamber Jazz goes Christmas“ werden klassische Weihnachtslieder quasi „verzaubert“. Drei Instrumente „unterhalten“ sich darüber, wie man diese Klassiker „entstauben“ und auf eine frische und moderne Weise musikalische servieren kann.

Alle Veranstaltungen beginnen am jeweiligen Abend um 19.30 Uhr. Veranstaltungsort ist das Medienforum im Bistum Essen, Zwölfling 14, in der Essener Innenstadt (Ausnahme ist die Veranstaltung mit Ulla Hahn). Karten sind im Vorverkauf ebenfalls im Medienforum erhältlich, Rufnummer 0201.2204-274, Email: medienforum@bistum-essen.de

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse