Lesung und Gespräch mit Wilhelm Schmid im Medienforum

Am kommenden Dienstag, 8. September, ist der Autor und Philosoph ab 19.30 Uhr Gast im Medienforum des Bistums Essen.

„Dem Leben Sinn geben“ thematisiert die Sinnfrage im Leben

Der Autor und Philosoph Wilhelm Schmid stellt am Dienstag, 8. September 2015, um 19.30 Uhr im Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, sein Buch „Dem Leben Sinn geben – Von der Lebenskunst im Umgang mit Anderen und der Welt“ vor. Kann man in der Liebe den Sinn des Lebens finden? Was aber, wenn die Liebe zerbricht? Schmid rückt viele mögliche Lieben und ihr Sinnpotenzial ins Licht: Liebe zu Familie und Freunden, zu Tieren, zur Kunst, zum Geld, zu Gott. Besondere Aufmerksamkeit widmet er der Frage, ob Feindesliebe oder gar Feindschaft dem Leben Sinn geben können.

Wilhelm Schmid, geboren 1953, lebt als freier Philosoph in Berlin und lehrt Philosophie an der Universität Erfurt. Viele Jahre lang war er als Gastdozent in Riga/Lettland und Tiflis/Georgien sowie als „philosophischer Seelsorger“ an einem Krankenhaus bei Zürich tätig.

Neben dem Medienforum des Ruhrbistums und der katholischen und evangelischen Telefonseelsorge laden auch das evangelische Bildungswerk sowie die katholische Erwachsenen- und Familienbildung in Essen zu dieser Lesung mit anschließendem Gespräch ein. Karten kosten 13 Euro. Sie sind vorab im Medienforum, oder an der Abendkasse, Zwölfling 14, in Essen-Mitte, Tel. 0201/2204-274, erhältlich. (jm)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse