„La Bamba“ auf der Essener Dom-Orgel

Beim vierten Konzert des 12. Internationalen Orgelzyklus am Essener Dom spielt am kommenden Mittwoch, 9. September, Willibald Guggenmos aus der Schweiz. Er springt ein für den erkrankten Matthias Maierhofer.

Organist aus St. Gallen spielt auf der Rieger-Orgel

Beim vierten Konzert des 12. Internationalen Orgelzyklus im Essener Dom am Mittwoch, 9. September, springt der Schweizer Organist Willibald Guggenmos für den erkrankten Matthias Maierhofer ein. In der Reihe, die in diesem Jahr unter dem Motto „Dances“ auch Tanzmusik auf der Rieger-Orgel präsentiert, spielt Guggenmos ab 19.30 Uhr unter anderem das bekannte Stück „La Bamba“ aus Triptico Mexicano.

Außerdem spielt Guggenmos, der seit 2004 Domorganist an der Kathedrale in St. Gallen ist, Stücke aus den Niederlanden, Frankreich und der Schweiz, wie den Marche Triomphale von Jan Nieland, die Joie et clarté des corps glorieux von Olivier Messiaen und eine Sarabande im Stil von Händel von Otto Barblan. Guggenmos‘ Orgelspiel wird per Video auf eine Leinwand im Kirchenschiff übertragen.

Bereits im Alter von zehn Jahren erhielt Guggenmos eine Anstellung als Organist und präsentierte sein Orgelspiel seitdem nicht nur in vielen Ländern Europas, sondern zum Beispiel auch in Neuseeland, China und den USA. Die „New York Times“ bescheinigte ihm „überragende Technik und hinreißende Musikalität“.

Der Eintritt zu den Konzerten des 12. Orgelzyklus ist dank der Unterstützung der Sparkasse Essen kostenfrei. Um eine Spende für die Essener Dommusik wird gebeten. (ab)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse