Kronen treffen Kohlenstaub

Begleitet von Weihbischof Franz Grave brachten Bottroper Sternsingerinnen und Sternsinger am Freitag den Bergleuten des Bergwerks Prosper-Haniel den Weihnachtsegen und gute Wünsche für das neue Jahr. Damit waren die Nachfolger der Heiligen drei Könige bereits zum fünften Mal zu Gast auf der Bottroper Zeche.

Segen für die Bergleute

Mit Sternen, Kronen und bunten Gewändern zogen am Freitag Bottroper Sternsingerinnen und Sternsinger zum Bergwerk Prosper-Haniel, um auch den Bergleuten ihren Segen zu überbringen. In diesem Jahr waren die Sternsinger bereits zum fünften Mal zu Gast auf der Zeche. Begleitet wurde die Aktion vom emeritierten Weihbischof Franz Grave, dem Bottroper Propst Paul Neumann und Pastor Andreas Willenberg aus der Bottroper St. Ludgerus-Gemeinde.

Am Schacht 10 des letzten verbliebenen Steinkohlen-Bergwerks im Bistum Essen trafen die Kinder und Jugendlichen nicht nur Bergleute, die gerade ihre Unter-Tage-Schicht beendet hatten, sondern auch den Produktionsdirektor Klaus-Jürgen Reinewardt sowie den Betriebsdirektor für Personal und Sozialfragen Bernd Beier. Ihnen und allen Beschäftigten des Bergwerks überbrachten die Sternsingerinnen und Sternsinger den Weihnachtssegen und die besten Wünsche für das neue Jahr - und sie erzählten von der sozialen Bedeutung der Sternsingeraktion, die in diesem Jahr vor allem das Leid von Flüchtlingskindern in aller Welt in den Blick nimmt.

Weihbischof Grave bedankte sich für die Gastfreundschaft auf Prosper-Haniel und verabschiedete sich bis zum Besuch im nächsten Jahr mit einem herzlichen „Glück auf“. (tr)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse