Krimi-Lesung im Medienforum

Spannend wird es am 30. Januar 2014 im Medienforum des Bistums Essen. Der Autor Jürgen Kehrer liest aus seinem aktuellen Kriminalroman "Münsterland ist abgebrannt" und aus einer Wilsberg-Kurzgeschichte.



Jürgen Kehrer: „Münsterland ist abgebrannt“

Der aus Essen gebürtige Autor Jürgen Kehrer ist am Donnerstag, 30. Januar, 19.30 Uhr, Gast im Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, Essen-Mitte. Er liest aus seinem aktuellen Krimi „Münsterland ist abgebrannt“ und aus einer Wilsberg-Kurzgeschichte.

Hauptperson der Handlung ist Kommissar Bastian Matt. Er ermittelt in einer Brandserie mit Todesopfern. Hilfe bekommt er von der attraktiven Rechtsmedizinerin Yasi Ana, die aus dem matriarchalisch geprägten Volk der Mosuo in China stammt und daher ein ganz besonderes Verhältnis zum anderen Geschlecht hat. Zwischen Matt und der schönen Chinesin knistert es gewaltig, bis Yasi Ana selbst ins Visier der Ermittler gerät.
 
Jürgen Kehrer, Jahrgang 1956, wurde in Essen geboren. Nach seinem Studienabschluss als Diplom-Pädagoge arbeitete er 14 Jahre als  Journalist und Herausgeber des Stadtmagazins „Stadtblatt“. Seit 1994 ist er freier Schriftsteller. Die Gesamtauflage seiner Bücher beträgt rund 700.000 Exemplare. Seit 1974 lebt er in Münster

Karten für die Lesung sind im Vorverkauf im Medienforum, Tel. 0201/2204-274 und, sofern nicht ausverkauft, an der Abendkasse für 12,00 Euro erhältlich. (do)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse