„Komm doch mal rüber“ <br /> <br />

Das Bistum Essen lädt Familien unterschiedlicher Kulturen und Religionen ein, sich am 25. September als Gäste und Gastgeber am heimischen Kaffeetisch zu treffen. Die Veranstaltung zielt darauf ab, den Dialog zwischen den Kulturen und Religionen zu fördern.

Begegnungstag der Kulturen und Religionen im Bistum Essen

Auf dem Prinzip der Gastfreundschaft basiert der Begegnungstag im Bistum Essen, der am 25. September 2011 stattfindet. Unter dem Motto „Komm’ doch mal rüber“ sind Familien aus Essen und Umgebung eingeladen, eine Familie mit anderem kulturellen bzw. religiösen Hintergrund als Gäste zu besuchen oder als Gastgeber zu empfangen. Am Kaffee- oder Teetisch besteht dann die Möglichkeit, vom Alltag, von der Heimat, der Religion oder der Kultur zu erzählen, einander zuzuhören, voneinander zu erfahren und zu lernen.

Abends kommen alle Beteiligten zu einem Fest der Kulturen und Religionen im Haus der Begegnung (St. Barbara, Essen-Mitte) zusammen. In diesem Rahmen können Gäste, Gastgeberinnen und Gastgeber ihre Erfahrungen austauschen, gemeinsam essen und beten.


Die Aktion richtet sich an christliche, jüdische und muslimische Familien deutscher oder ausländischer Herkunft. Weitere Informationen sowie ein Onlineformular zur Anmeldung gibt es auf www.gastfreundlich.bistum-essen.de. Anmeldeschluss ist der 13. Juli 2011. (ms)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse