„Komische Deutsche“ – Satirische Texte im Medienforum

Seine satirischen Texte sind wunderbar bissig und komisch. Thomas Gsella, ehemaliger Chefredakteur des Satire-Magazins "Titanic", liest am 5. Juli 2012 im Medienforum aus seinem neuen Buch "Komische Deutsche".



Thomas Gsella präsentiert wunderbar bissige und komische Texte

Der ehemalige Chefredakteur des Satire-Magazins „Titanic“, Thomas Gsella, ist am Donnerstag, 5. Juli, 19.30 Uhr, zu Gast im Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, Essen-Mitte. Dort liest er aus seinem Buch „Komische Deutsche“.

In seinem neuen Buch nimmt der Publizist und Autor bekannte wie unbekannte Zeitgenossen, die sich unfreiwillig „komisch“ gebärden und oft pars pro toto die Macken unserer Gesellschaft bloßlegen, ins Visier seiner satirischen Texte. Da stehen Theodor zu Guttenberg und Silvana Koch-Mehrin neben Hansi Hinterseer, alle deutschen Kanzler neben Karl Lagerfeld, Guido Westerwelle neben dem Klomann auf dem Chemnitzer Bahnhof, Sarrazin neben Hyundai, stern tv und dem Obdachlosen in Gelsenkirchen. Unter der Idee „Komische Deutsche“ sind Texte versammelt – Kurzprosa und Reimgedichte im Geist der Neuen Frankfurter Schule- , die teils zeitlos, teils aktuell sind.

Karten für die Lesung, die in Zusammenarbeit mit der Katholischen Erwachsenen- und Familienbildung im Bistum Essen (KEFB) durchgeführt wird, sind im Vorverkauf im Medienforum, Tel. 0201/2204-274, und - sofern nicht ausverkauft - an der Abendkasse für 9,00 Euro erhältlich. (do)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse