Kirchenmusik zur Völkerverständigung

Christen und Muslime singen gemeinsam. Der jordanischen Chor "Fontaine D'Amour" ist zum ersten Mal zu Gast in Deutschland und singt in Essen. Neben klassischer Kirchenmusik werden gregorianische und byzantinische Gesänge präsentiert.

Der jordanische Chor „Fontaine D’Amour“ ist gleich zwei Mal zu Gast in Essen. Am Freitag, 5.9.2014, 19 Uhr singt der Chor in der Fronleichnam Kirche, Kampstr. 48 und am Sonntag, 7.9.2014, 19 Uhr in der St. Maria Empfängnis Kirche, Holbeinstr. 16 in Essen. An zwei Abenden werden neben klassischer Kirchenmusik auch gregorianische und byzantinische Gesänge präsentiert. Der Chor besteht aus christlichen und muslimischen Sängerinnen und Sängern die nicht nur die Liebe zur Musik teilen, sondern durch ihr Engagement auch einen Beitrag zur Völkerverständigung leisten möchten. Eingeladen wurde der Chor von der chaldäisch-katholischen Gemeinde St. Addai und St. Mari in Essen. Während ihrer ersten Reise durch Deutschland wird „Fontaine D‘Amour“ auch noch in Köln und Altena zu hören sein.

Der Eintritt ist frei, es wird jedoch um eine Spende gebeten, damit der Chor weiter geführt werden kann.

Weitere Konzerte:

03.9.14, um 19.30 Uhr in der St. Heribert Kirche, Tempelst. 2, 50679 Köln
12.9.14, um 19.00 Uhr in der St. Matthäus Kirche, Lindenstr. 39, 58762 Altena

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse