Kirchenmusik: Wer, was, wann und wo?

Für Liebhaber der Kirchenmusik bietet das Bistum Essen jetzt einen besonderen Service an: Ein spezieller Veranstaltungskalender informiert über Chor- und Instrumental-Konzerte aus dem ganzen Ruhrbistum.



Neuer Kalender für Kirchenmusik-Konzerte im Bistum Essen


Ob zur Meditation oder zur Besinnung: Kirchenmusik wird längst wird nicht mehr nur zur Untermalung der Messen verwendet. Vielerorts geben Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker, Sängerinnen und Sänger ganze Konzerte in diesem „Musikgenre“. Für alle Liebhaber der Kirchenmusik bietet das Ruhrbistum jetzt einen ganz besonderen Service an: Auf kirchenmusik.bistum-essen.de gibt es ab sofort einen Konzertkalender, der Informationen über anstehende Kirchenmusik-Veranstaltungen im ganzen Bistum Essen bereithält. Neben den Chor- und Orchesterkonzerten in der Advents- und Weihnachtszeit, werden dort dann unter anderem auch Konzerte in der österlichen Bußzeit, Oratorienkonzerte, sowie weitere Musikveranstaltungen im Jahr angekündigt. (ms)

Stichwort: Kirchenmusik

Ihren Ursprung hat die Kirchenmusik im jüdischen Synagogengottesdienst. Vermutlich wurden die Psalmen anfangs von einem Priester oder Diakon gesungen im Wechsel mit der Gemeinde gesungen. Später übernahmen Klerikalchöre den Part der Gemeinde. Die Mehrstimmigkeit, zum Beispiel im Choral, wird zu einem Kennzeichen der christlichen Musik. Mit dem Zweiten Vatikanischen Konzil wird die Kirchenmusik auf neue Grundlagen gestellt, zum Beispiel tritt Latein im Kirchenlied zugunsten der Landessprache zurück. (ul)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse