Kirchenlieder zeitgenössisch interpretiert

Bei „Choral basics“ interpretieren drei Musiker im Essener Kardinal-Hengsbach-Haus aus dem Gotteslob bekannte Lieder vergangener Jahrhunderte in einem zeitgenössischen Gewand.


„Choral basics“ im Kardinal-Hengsbach-Haus

Geistliche Lieder aus dem 16. bis 18. Jahrhundert erklingen am Freitag, 21. Februar, im Kardinal-Hengsbach-Haus, Dahler Höhe 29 in Essen-Werden. Unter dem Titel „choral basics“ wollen Sängerin Simone van den Dool, Saxofonist Markus Emanuel Zaja und Rolf Maria Hoppermann am Piano diese zum Teil aus dem Gotteslob bekannte Musik in einem zeitgenössischen Gewand erlebbar machen. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr, der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten. (ak)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse