Kindergarten St. Suitbert wird erste „FaireKita“ im Bistum Essen

Für ihr kindgerechtes Engagement für ein faires Wirtschaften wurde die Kita St. Suitbert in Essen-Überruhr jetzt als erste Essener Kita und erster katholischer Kindergarten im Bistum Essen mit einem Zertifikat der "Fairen Metropole Ruhr" ausgezeichnet.


Kindgerechtes Engagement für ein faires Wirtschaften

Als erste Essener Kindertagesstätte und erster katholischer Kindergarten im Bistum Essen ist die Kita St. Suitbert in Essen-Überruhr jetzt für ihr Engagement im fairen Handel mit dem Zertifikat „FairKita“ ausgezeichnet worden. „FaireKita“ ist ein Projekt der „Fairen Metrople Ruhr“, der bundesweiten ersten Region, die sich in dieser Art das Thema gerechtes Wirtschaften auf die Fahnen geschrieben hat.

Fußbälle, die nicht von Kinderhand genäht wurden, oder Kakao, mit dem die Bauern in Westafrika genug verdienen, um ihre Familien zu ernähren – sich Gedanken über einen fairen Welthandel zu machen kann nicht früh genug beginnen, haben sich die Erzieherinnen und Erzieher der Kita St. Suitbert gedacht. In den vergangenen Wochen haben sie den Kindern der katholischen Kindertagesstätte gezeigt, wo bestimmte Produkte herkommen, die den Kindern im Alltag begegnen. Die Gruppen haben sich damit beschäftigt was fairer und nachhaltiger Konsum bedeutet und was das besondere an Bio-Lebensmitteln sowie fair gehandelten, regionalen und saisonalen Produkten ist. Zudem wurden bestimmte Produkte in der Kita – etwa Kaffee, Säfte oder Kekse – auf fair gehandelte Varianten umgestellt, also auf Produkte, bei denen ein Preisaufschlag unmittelbar den Produzenten in den Ländern vor Ort zu Gute kommt. Dieses Engagement wurde jetzt mit dem „FaireKita“-Zertifikat gewürdigt. Weitere Infos zum Projekt „FaireKita“ gibt es hier. (tr)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse