„Kinder finden neue Wege“

In der kommenden Woche, rund um den Dreikönigstag am 6. Januar, werden wieder viele "kleine Könige" in unseren Straßen zu sehen sein. Sie bringen die Botschaft von Weihnachten in die Häuser und Wohnungen.

Tausende kleine Könige ziehen wieder durch das Ruhrbistum

Caspar, Melchior und Balthasar – in Anlehnung an die drei Weisen aus dem Morgenland sind rund um den Dreikönigstag am 6. Januar wieder die Sternsinger in den Straßen der Städte und Kreise des Bistums Essen unterwegs. Das Motto der Aktion Dreikönigssingen 2010 lautet „Kinder finden neue Wege“.

Im Ruhrbistum machen sich rund 6000 Kinder und Jugendliche als Könige verkleidet auf den Weg zu Menschen in den Häusern, Läden und Büros zwischen Rhein und Lenne. Tarditionell bringen die Sternsinger den Segen für das neue Jahr in jedes Haus und bitten zugleich um eine Spende für Kinder in Not. Mit Kreide schreien sie an die Haustüren 20+C+M+B+10 (Christus+Mansionem+Benedicat - Gott schütze dieses Haus). Wenn sie den Menschen den Segen Gottes in die Häuser tragen und sich für Kinder in Not einsetzen, verkünden sie die Botschaft von Weihnachten: „Gott will Frieden für alle Menschen und wir helfen dabei mit.“

Im Rahmen der Sternsinger-Aktion 2009 haben die „kleinen Könige“ bistumsweit fast 1,2 Millionen Euro gesammelt. Mit den Spenden unterstützen die Kinder und Jugendlichen aus den Gemeinden des Ruhrbistums vorwiegend soziale Projekte in Lateinamerika.

Seit ihrem Start 1959 hat sich die Aktion Dreikönigssingen zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Die Aktion, die gemeinsam vom Päpstlichen Missionswerk der Kinder und dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) getragen wird, hat seit 1959 mehr als 690 Millionen Euro gesammelt und so über 56.300 Projekte und Hilfsprogramme für Kinder in den armen Regionen der Welt unterstützt.(dr)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse