Katholikentag in Mannheim eröffnet

"Einen neuen Aufbruch wagen" - unter diesem Motto steht der 98. Katholikentag in Mannheim. Bis Sonntag werden 63.000 Besucher erwartet. Das Ruhrbistum ist mit einem Stand auf der Kirchenmeile vertreten.



In Mannheim ist am Mittwochabend der 98. Deutsche Katholikentag eröffnet worden. In einem Grußwort ermutigt Papst Benedikt XVI. die Gläubigen in Deutschland zu einem neuen Aufbruch. “Aufbrechen kann nur, wer bereit ist, Altes zurückzulassen und sich auf Neues einzulassen“, heißt es in dem Schreiben. Es wurde vom Apostolischen Nuntius in Deutschland, Erzbischof Jean-Claude Perisset, verlesen. Jeder müsse seinen persönlichen Glauben leben und weiterentwickeln, so der Papst.

An die Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf dem Katholikentag richtete Benedikt XVI. die Bitte: “Habt den Mut, euch an Christus zu orientieren! Stärkt euch gegenseitig im Glauben! Steht in eurem Freundeskreis, in Schule und Beruf für die Botschaft des Evangeliums ein!“ Das fünftägige Christentreffen steht unter dem Leitwort “Einen neuen Aufbruch wagen“. Erwartet werden rund 63.000 Teilnehmer, um über kirchliche sowie gesellschaftliche Fragen zu diskutieren und um gemeinsam Gottesdienste zu feiern.

Unter dem Motto "Bauen im Auftrag des Herren" ist das Ruhrbistum mit einem eigenen Stand auf der Kirchenmeile vertreten. Vom Dialogprozess über die Famlienkampagne bis hin zu "Crossing Over" - die Themen am Bistumstand sind vielfältig. (kna/ja)

Aktuelle Informationen und Bilder zum Katholikentag unter:
katholikentag.bistum-essen.de

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse