Jugendkirche Tabgha bekommt einen neuen Leiter

Stefan Wiesel löst Klaus Giepmann als Diözesanbeauftragter für die Hochschulseelsorge ab. Kaplan Stephan Markgraf aus Bochum übernimmt die Leitung der Oberhausener Jugendkirche

Stefan Wiesel wird Diözesanbeauftragter für die Hochschulseelsorge

Die Oberhausener Jugendkirche Tabgha steht ab dem Sommer unter einer neuen Leitung. Nach neun Jahren an einer der ältesten Jugendkirchen Deutschlands hat Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck Pastor Stefan Wiesel zum September zum Diözesanbeauftragten für die Hochschulseelsorge im Bistum Essen ernannt. Der bisherige Diözesanbeauftragte Klaus Giepmann wird künftig als Pastor das Seelsorge-Team der Bochumer Pfarrei St. Franziskus verstärken. Neuer Leiter des Teams der Jugendkirche Tabgha wird der bisherige Kaplan der Bochumer Pfarrei Liebfrauen Stephan Markgraf. In einem Gottesdienst am Sonntag, 8. Mai, um 18 Uhr wird Markgraf in Oberhausen begrüßt und Wiesel verabschiedet werden.

Wiesel hatte die Leitung der im Dezember 2000 eröffneten Jugendkirche im September 2007 vom ersten Tabgha-Leiter Bernd Wolharn übernommen. Als neuer Diözesanbeauftragter für die Hochschulseelsorge bleibt er Teil der Jugendpastoral und ist als Seelsorger künftig für alle Uni- und Fachhochschulstandorte im Bereich des Ruhrbistums zuständig. Giepmann hat insgesamt fast 15 Jahre lang Studierende und andere Hochschul-Angehörige betreut, davon mehr als zehn Jahre in der Verantwortung des Diözesanbeauftragten. Er wechselt – nach einer Sabbatzeit – als Pastor in die Bochumer Pfarrei Franziskus, wo er bereits seit 2008 als Subsidiar tätig ist. Kaplan Markgraf hat im Bochumer Osten in der Pfarrei Liebfrauen bereits als Jugendbeauftragter und Leiter des jugendpastoralen Zentrums Trinity viele Erfahrungen mit der kirchlichen Jugendarbeit gemacht, die er künftig in die Arbeit in Tabgha einbringen kann.

Bischof Overbeck dankt den drei Seelsorgern für ihren bisherigen engagierten Dienst und wünscht ihnen für ihre neuen Aufgaben viel Erfolg und Gottes Segen. (tr)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse