Jugendkirche GleisX in Gelsenkirchen unter neuer Leitung

Benedikt Ogrodowczyk übernimmt die Teamleitung, Christoph Wichmann wechselt nach Oberhausen.

Benedikt Ogrodowczyk übernimmt die Teamleitung, Christoph Wichmann wechselt nach Oberhausen.

Stabwechsel am „GleisX“: Die Leitung der Jugendkirche am Gelsenkirchener Hauptbahnhof übernimmt zum 22. November 2015 Benedikt Ogrodowczyk (36). Er löst in dieser Funktion Christoph Wichmann (37) ab, der vier Jahre lang als Jugendseelsorger in der Gelsenkirchener Neustadt tätig war und die Idee der Kirche für junge Menschen in der Liebfrauenkirche mitentwickelt hat. Abschied und Neubeginn werden in „GleisX“, Stolze-straße 3a in Gelsenkirchen, am Sonntag, 22. November, um 19 Uhr mit einem Gottesdienst gefeiert. Anschließend gibt es Getränke, Fingerfood und Zeit zum Gespräch.

Im Januar 2013 war „GleisX“ feierlich eröffnet worden. „Es waren spannende, aber auch anstrengende vier Jahre mit vielen Veränderungen“, erinnert sich Christoph Wichmann, „die Chance, einen neuen Ort denken und aufbauen zu dürfen, war ein Privileg. Das wird sich in dieser Form für mich nicht wiederholen.“ Zum ersten Advent wird Wichmann als Pfarrer und Propst an St. Pankratius nach Oberhausen-Osterfeld wechseln.

Sein Nachfolger an „GleisX“, Benedikt Ogrodowczyk, wurde nach Jahren als Kaplan in Hattingen und Schwelm zum Referenten für Ministrantenpastoral und zum Geistlichen Leiter der Katholischen jungen Gemeinde (KjG) im Bistum Essen bestellt – die Aufgabe bei der KjG behält er bis zum Ende seiner Amtszeit im Februar 2016 bei. Sein neues Einsatzgebiet in der Jugendkirche findet er spannend und herausfordernd: „Den Ort ‚GleisX‘ habe ich bereits in den vergangenen Jahren schätzen gelernt und freue mich sehr darauf, jetzt dort als Jugendseelsorger tätig werden zu dürfen.“ (cs)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse