Jugend interpretiert Kunst              

Gewonnen! Freude am Essener Mariengymnasium über den Sieg beim Förderwettbewerb "Jugend interpretiert Kunst" der Deutsche-Bank-Stiftung. Der Kunst-Leistungskurs der Bischöflichen Schule erhielt die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung im Duisburger Museum Küppersmühle.

Gewonnen! Freude am Mariengymnasium Essen-Werden über den Sieg beim bundesweit ausgeschriebenen Preis "Jugend interpretiert Kunst" der Deutsche-Bank-Stiftung. Der Kunst-Leistungskurs der Bischöflichen Schule erhielt die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung im Duisburger Museum Küppersmühle. Dort werden die Arbeiten auch anderer Schülerkurse aus Regionen von Dresden bis München bis zum 7. Februar zu sehen sein. Die 15 Essener Schülerinnen hatten seit Herbst 2009 an ihrer Pyramide gearbeitet, die unter dem Titel "geschichtete Geschichte" Materialien aus der Region von der Urzeit bis zum Computer-Zeitalter in Beziehung setzt.  Mit ihrer Lehrerin Claudia Krämer trugen sie mehrere Autoladungen Kohle, aber auch Bergbau-Utensilien sowie einen Schultisch als Zeichen ihrer eigenen Sicht auf die Geschichte ihrer Heimat zusammen. Für die Zukunft, die gerade im Ruhrgebiet immer in Auseinandersetzung mit der Realität der Vergangenheit und Gegenwart steht, stehen symbolisch Spiegel, die den Blick ins noch wenig Fassbare andeuten. Die Ideen für die Arbeiten der Jugendlichen der beteiligten Schulen waren im Herbst beim Besuch des Museums für moderne Kunst am Duisburger Innenhafen entstanden. (RuhrWort)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse