„Jubeläum!“ – ein großes Fest rund um das Jugendhaus

50 Jahre ist die Jugendbildungsstätte St. Altfrid im Bistum Essen jetzt schon "alt". Unter dem Motto "Jubeläum!" öffnet das Jugendhaus am Sonntag, 5. September seine Tore. Alle Freunde und Förderer des Jugendhauses sind an diesem Tag als Geburtstagsgäste in Essen-Kettwig herzlich eingeladen.


50 Jahre Jugendbildungsstätte St.Altfrid in Essen-Kettwig

Ein halbes Jahrhundert, das ist schon was! Und natürlich wird dieser Anlass im Bistum Essen gebührend gefeiert: 50 Jahre Jugendhaus St. Altfrid! Für Sonntag, 5. September, ist ein großes „Jubeläum“ auf dem Gelände der Einrichtung in Essen-Kettwig, Charlottenhofstraße 61, geplant. Ein ganzer Tag so bunt wie das Leben im Jugendhaus. Die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter des Jugendhauses freuen sich auf jede Menge Gäste. Am Ehrentag der Jugendbildungsstätte des Ruhrbistums gilt: mitfeiern, mitspielen, mitsingen!

Das „Jubeläum!“-Programm beginnt an diesem Festtag um 11 Uhr. Den ganzen Tag über präsentiert sich die Kinder- und Jugendarbeit des Bistums Essen mit vielen Angeboten auf dem gesamten Gelände des Jugendhauses. Die Gäste erwartet unter anderem ein „Markt der Möglichkeiten“. Auf einer Open-Air-Bühne sorgt eine Big-Band für Stimmung und kurze Gespräche und Interviews mit „Zeitzeugen“ lassen die Geschichte der Jugendbildungsstätte Revue passieren.

Höhepunkt des Tages ist der für 16 Uhr geplante Festgottesdienst mit Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck, der unter freiem Himmel stattfinden wird. Musikalischer Gast ist an diesem Nachmittag die Kölner Band „Ruhama“. Im Rahmen des Gottesdienstes wird Bischof Overbeck den langjährigen Rektor von St. Altfrid, Diözesanjugendseelsorger Klaus Pfeffer, verabschieden. Gleichzeitig wird dessen Nachfolger, der bisherige Kurat des DPSG-Diözesanverbandes Stefan Ottersbach, in sein neues Amt eingeführt.

Das Jugendhaus St. Altfrid ist bei Jugendverbänden, kirchlichen Gruppen, Messdienern sowie auch Schulen und Musikgruppen in den vergangenen 50 Jahren zu einer echten Größe gewachsen. Alle ehemaligen Gäste sowie Freunde und Förderer des Hauses sind an diesem Tag herzlich eingeladen.

Die Parkmöglichkeiten rund um die Jugendbildungsstätte St. Altfrid sind begrenzt. Auf einer benachbarten Wiese wird ein Sonderparkplatz eingerichtet. Für Gäste, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen, steht am S-Bahnhof Kettwig-Stausee in der Zeit von 10.15 bis 12.15 Uhr ein Bus-Shuttle für die Fahrt direkt zum Jugendhaus zur Verfügung. Von 17.30 Uhr bis 19.30 Uhr steht dieser auch für die Rückfahrt vom Jugendhaus zum S-Bahnhof bereit.(dr)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse