Josef Orgass verstorben

Besonderes Engagement in der Männerseelsorge und für das Kolpingwerk

Besonderes Engagement in der Männerseelsorge und für das Kolpingwerk

Josef Orgass, langjähriger Akteur des Ruhrbistums, ist am vergangenen Wochenende im Alter von 87 Jahren in Essen gestorben. Zuletzt war Orgass bis zu seiner Pensionierung im Jahr 1992 als Leiter der Männerarbeit und stellvertretender Dezernent des damaligen Seelsorgeamtes des Bistums Essen tätig gewesen. In den 50er Jahren war er zunächst Landesgeschäftsführer des Kolpingwerks für NRW und ab 1959 Sekretär des Kolping-Diözesanverbandes im neu gegründeten Bistum Essen. Von 1980 an gehörte er zehn Jahre lang der Vollversammlung des Zentralkomitees der deutschen Katholiken an. Papst Johannes Paul II. hatte den Vater von zwei Söhnen 1991 mit dem Ritterorden des heiligen Silvester ausgezeichnet, der für besonderen ehrenamtlichen Einsatz in der Kirche verliehen wird. (cs)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse