Johannes Pluskota verstorben

Johannes Pluskota ist am 15. Juni 2016 im Alter von 87 Jahren gestorben. Die Totenvesper wird am Dienstag, 21. Juni 2016, um 18.00 Uhr in der Kirche St. Antonius, Memelstraße in 46119 Oberhausen-Osterfeld, gebetet.

Das Requiem ist am Mittwoch, 22. Juni 2016, um 11.00 Uhr, in der Kirche St. Jakobus, An St. Jakobus 1 in 46119 Oberhausen-Osterfeld. Anschließend erfolgt die Beisetzung auf dem Friedhof an der Elpenbachstraße.

Der Verstorbene, der zuletzt in Oberhausen gewohnt hat, wurde am 5. Juni 1955 für die Erzdiözese Breslaus (Jurisdiktionsbezirk Landsberg / W.) in Landsberg zum Priester geweiht. In den Jahren nach seiner Weihe war Johannes Pluskota zunächst als Vikar im Westen Polens tätig, bevor er im Frühjahr 1958 in seine Heimat nach Deutschland zurückkehrte. Im Juni 1958 wurde er zur Aushilfe in St. Joseph in Essen-Katernberg eingesetzt und ab Juli 1963 als Kaplan an Liebfrauen in Bochum-Altenbochum beauftragt. Seine Ernennung als Pfarrer erfolgte  zeitgleich mit seiner Inkardinierung in das Bistum Essen an St. Peter in Oberhausen im September 1970. Hier war er drei Jahrzehnte lang als Priester und Seelsorger tätig.
Am 1. September 2000 wurde er auf seinen Wunsch hin in den Ruhestand versetzt. Über viele Jahre hat er in der heutigen Gemeinde St. Franziskus in der Propsteipfarrei St. Pankratius in Oberhausen-Osterfeld weiterhin priesterliche Dienste übernommen. Noch im zurückliegenden Jahr konnte er sein diamantenes Priesterjubiläum feiern.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse