Jakobspilgerweg von Dortmund nach Aachen eröffnet

Mit der Einweihungsfeier am Freitag, 10. September, wurde der 185 Kilometer lange Abschnitt von Dortmund bis Aachen in Essen-Werden als Jakobspilgerweg eröffnet.

Landschaftsverbände erschließen Hellweg und Via Regia

Er war einer der wichtigsten europäischen Handelswege im Mittelalter. Auch Kaiser Karl IV. reiste bereits im Jahre 1377 auf dieser Route, die ihn über die beiden Reichsstädte Dortmund und Aachen nach Paris und zu den Heiligtümern Nordfrankreichs führte. Am Ziel des Jakobsweges befindet das Grab des Apostels Jakobus in Santiago de Compostela in Spanien.

Mit der Einweihungsfeier am Freitag, 10. September, wurde der 185 Kilometer lange Abschnitt von Dortmund bis Aachen durch die Landschaftsverbände Rheinland (LVR) und Westfalen-Lippe (LWL) in Essen-Werden als Jakobspilgerweg eröffnet. Die historische Trasse des Hellwegs und seine Fortsetzung über die Via Regia führen in elf Etappen durch Städte wie Bochum, Düsseldorf, Neuss und Grevenbroich. Eine 40 Kilometer lange Streckenvariante bindet zudem die Städte Duisburg und Mülheim an.

„Es freut mich sehr, dass wir den Pilgerweg durch das Ruhrgebiet im Jahr der europäischen Kulturhauptstadt RUHR.2010 eröffnen können“, sagte Hans-Otto Runkler, Vorsitzender des Kulturausschusses der Landschaftsversammlung Rheinland. So könne man darauf Aufmerksam machen, dass die Region – lange bevor sie als Industriestandort internationalen Rang erreichte – eine bedeutende mitteleuropäische Königs- und Sakrallandschaft war.

Auch Essens Oberbürgermeister Reinhard Paß war Gast der Einweihungsfeier und zeigte sich begeistert: „Der Pilgerweg ist als Zugewinn für die gastfreundliche Stadt Essen zu sehen.“ Egal ob Essen-Steele, Rellinghausen, Kettwig oder die Innenstadt – die Stadt habe viel zu bieten, so Paß weiter. „Ich heiße alle Pilger herzlich willkommen.“

Im Anschluss an die Eröffnungsfeier machten sich die ersten Pilger – ausgestattet mit der atlantischen Jakobsmuschel und Pilgerstab – auf, Teile des Weges in Werden und Kettwig zu erkunden.
Der neu erschienene neunte Band der Reihe „Jakobswege – Wege der Jakobspilger in Rheinland und Westfalen“ aus dem Bachem-Verlag beschreibt den neuen Wegabschnitt durch das Ruhrgebiet bis nach Aachen. (bod) 

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse