Internationales Vortreffen zum Weltjugendtag

Fußball, Sight-Seeing und viel Gemeinschaft - zahlreiche Aktionen füllen das Programm des "Internationalen Vortreffens zum Weltjugendtag", zu welchem die Amigonianer aus Gelsenkirchen geladen haben. Jugendliche aus Spanien, Nicaragua und Deutschland erleben ereignisreiche Tage im Ruhrbistum.

Der Weltjugendtag 2011 in Madrid rückt immer näher. In wenigen Tagen machen sich rund 16.500 Jugendliche aus Deutschland auf den Weg, um ein buntes Fest des Glaubens mit Jugendlichen von allen Kontinenten zu feiern. Schon jetzt bringt das „Internationale Vortreffen zum WJT“ dieses internationale Flair in das Ruhrbistum. Eine Woche sind Jugendliche aus Spanien und Nicaragua bei der spanischen Ordensgemeinschaft der Amigonianer in Gelsenkirchen zu Gast. Neben zahlreichen Besichtigungen und Ausflügen steht vor allem der Austausch mit den Jugendlichen aus Deutschland im Mittelpunkt des Treffens.

Nachdem die Jugendlichen am Mittwoch vom Oberbürgermeister der Stadt Gelsenkirchen offiziell empfangen wurden, machte sich die Gruppe auf den Weg zur Arena „Auf Schalke“. Gestärkt durch eine gute Portion Currywurst, zog es die Jugendlichen schnell zum Trainingsgelände, denn die Bundesligaspieler liefen zur Vorbereitung auf. Ein wenig fielen die Jugendlichen mit ihren roten Amigonianer-Shirts in der blau-weißen Fangemeinschaft schon auf. Aber in Sachen Begeisterung für das spanische Fußballidol Raul standen die Gäste den blau-weißen Kuttenträgern in  nichts nach. „Vamos! Weiter geht’s“, appellierte Bruder Anno des Öfteren an die Jugendlichen, denn der Zeitplan in der Arena war eng getaktet.

Auch die letzten Tage des Vortreffens im Ruhrbistum waren reich an Programmpunkten. Neben weiteren Stationen im Ruhrgebiet, besuchte die Gruppe unter anderem Köln und Brüssel. Gemeinsam mit den rund 300 Jugendlichen, die sich aus dem Bistum Essen auf den Weg nach Madrid machen, feiert die Gruppe der Amigonianer am Sonntag, 07.08.2011 um 15.00 Uhr gemeinsam mit Ruhrbischof Overbeck eine Gottesdienst im Haus St. Altfrid, bevor es in der nächsten Woche heißt. „Vamos a España – Auf geht’s nach Spanien“. (ja)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse