Inklusives Kirchenhügelfest in Mülheim

In Mülheim machen sich Caritas und Diakonie gemeinsam stark für Inklusion. Am Sonntag, 28. August feiern sie ein ökumenisches Fest auf dem Kirchenhügel. Zwischen der evangelischen Petrikirche und der katholischen Kirche St. Mariae Geburt erwarten die Besucher zwischen 13 und 17 Uhr Mitmach-Aktionen, Musik, Theater, internationale Spezialitäten und Kuchen.

Eröffnet wird das Fest um 13.00 Uhr mit den Grußworten von Stadtdechanten Pfarrer Janßen,  Superintendenten Pfarrer Hitzbleck und Oberbürgermeister Ulrich Scholten. Bis 17.00 läuft das breite Unterhaltungsprogramm. Eine kleine Segensfeier auf der großen Bühne beendet dann den Tag.

Für das Thema „Inklusion“ machen sich sowohl die Caritas wie auch die Diakonie in ihrer Arbeit stark und wollen mit dem großen Familienfest unter dem Titel „Wir Zusammen“ auf die oftmals eingeschränkten Teilhabe-Chancen von Menschen mit Behinderung hinweisen. Über 50 Gruppen, Vereine und Initiativen aus der ganzen Stadt werden an diesem Tag auf Einladung des katholischen und des evangelischen Wohlfahrtserbands mit einem Stand, mit vielfältigen Mitmach-Angeboten für Groß und Klein und interessanten Aufführungen auf der Bühne dabei sein. Die Althoffstraße und der angrenzende Hagdorn werden zum Festplatz und sind für Autofahrer gesperrt.

Das Fest ist so organisiert, dass Menschen mit und ohne Behinderung teilnehmen können. Bei den Mitmach-Aktionen können sie gemeinsam erleben, wie bereichernd und bunt unsere Gesellschaft ist.

Zahlreich und vielseitig sind die Möglichkeiten der Beschäftigung. Bei den Spielangeboten vom Spielmobil, auf der Hüpfburg und beim Menschenkicker kann jeder Besucher seinen Bewegungsdrang ausleben. Sportlich geht es beim Bogenschießen und Torwandschießen zu. Beim Rollstuhlparcours kommt es auf Geschicklichkeit an. Wer einmal die Schwere des Alters bei jeder Bewegung am eigenen Leib erfahren will, der kann in einen „Seniorenanzug“ steigen. Wer es lieber kreativ und beschaulich mag, der kann beispielsweise Kräutertöpfe basteln, Schach spielen oder sich Strähnchen flechten lassen. Erinnerungsfotos als kleiner Polizist auf dem Polizeimotorrad können mit nach Hause genommen werden.

Für das leibliche Wohl zu moderaten Familienpreisen ist in einer ebenso breiten Vielfalt gesorgt. Hier gibt es neben dem Kuchenbuffet und dem Pommesstand auch arabische und afrikanische Spezialitäten. Zuckerwatte und Wasser gibt es für alle Besucher kostenlos. Gesponsert wird das Fest von der Aktion Mensch und vom Bistum Essen.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse