von Thomas Rünker

Hunderte Messdiener pilgern nach Paderborn

Kinder und Jugendliche aus dem gesamten Ruhrbistum fahren am Samstag, 18. Juni, zur großen Ministrantenwallfahrt nach Ostwestfalen.

Zwischen "Himmelsleiter" und "Entenangelen"

Rund 640 Messdienerinnen und Messdiener aus dem Bistum Essen sind am Samstag, 18. Juni, bei der dritten Nordwestdeutschen Ministrantenwallfahrt in Paderborn mit dabei. Zusammen mit dem Messdienerreferenten des Ruhrbistums, Kaplan Sven Christer Scholven werden sie unter dem Motto „Ich glaub an dich!“ in der ostwestfälischen Bischofsstadt einen Tag lang spielen, beten, diskutieren, und sich über verschiedene Jugend- und Messdiener-Angebote informieren. Insgesamt erwartet das Erzbistum Paderborn rund 8000 Teilnehmer aus insgesamt acht Bistümern: Neben Essen und Paderborn kommen die Kinder und Jugendlichen auch aus den Diözesen Aachen, Hamburg, Hildesheim, Köln, Osnabrück und Münster.

Nach der Ankunft in Paderborn werden die Ministranten zunächst zu Fuß aus verschiedenen Richtungen zu einem gemeinsamen Mittagsgebet auf dem Maspernplatz in der Innenstadt pilgern. Nach dem Mittagessen gibt es dann ein buntes Programm in der gesamten City. Auf mehreren Bühnen gibt es Musik und Gesang, eine Zeltkirche lädt zur Besinnung, Spiele wie Bobbycar-Fußball oder die Wasserbaustelle sorgen für Spaß.

Das Ruhrbistum beteiligt sich mit einer „Himmelsleiter“, lädt im Quellgebiet der Pader zum „Entenangeln“ ein und bittet zur Fotoaktion zum Wallfahrts-Motto „Ich glaub an dich“. Am späten Nachmittag mündet das Programm schließlich in die Feier eine gemeinsame große Freiluft-Messe, bevor die Kinder und Jugendlichen wieder die Heimreise antreten.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse