"Hoffnung für Haiti"

Ein gutes Ergebnis brachte der jährliche Solidaritätslauf der Hauptschule im Schulzentrum Am Stoppenberg am Aschermittwoch dieses Jahres: fast 10.000 Euro wurden für das Projekt HOFFNUNG FÜR HAITI "erlaufen".

Stoppenberger Hauptschüler "erlaufen" fast 10.000 Euro

Ein gutes Ergebnis brachte der jährliche Solidaritätslauf der Hauptschule im Schulzentrum Am Stoppenberg am Aschermittwoch dieses Jahres. Rund 400 Schüler und Schülerinnen, Lehrerinnen und Lehrer sowie einige Eltern hatten sich auf die elf Kilometer lange Strecke Schulzentrum Am Stoppenberg - Revierpark Nienhausen - Schulzentrum gemacht. Sie alle "erliefen" mit Hilfe ihrer Sponsoren eine Gesamtsumme von 9.154 Euro. Das Geld ist bestimmt für das gemeinsame Projekt des Bischöflichen Schulzentrums Am Stoppenberg "Hoffnung für Haiti".

Den höchsten Klassenertrag erzielte hierbei die Klasse 6 b mit einer Summe von 1.133,70 Euro und einem Durchschnittsbetrag pro Schüler/Schülerin von 56,96 Euro. Besonders erfolgreich bei der Suche nach Sponsoren war Justin Stratmann aus der Klasse 6 c: Er konnte allein 330 Euro zum Gesamterlös beitragen. Da noch nicht alle Klassen abgerechnet haben, dürfte zum Schluss wohl eine fünfstellige Summe von mehr als 10.000 Euro erreicht werden.

"Hoffnung für Haiti" ist ein gemeinsames Projekt aller drei Schulen des Schulzentrums Am Stoppenberg. Mit dem Erlös des Solidaritätslaufes der Hauptschule und den bereits durch das Gymnasium gesammelten 5.000 Euro wird die Arbeit der Salesianer in Haiti unterstützt. Weitere Mittel der drei Schulgemeinden (Gymnasium - Realschule - Hauptschule) werden dann genutzt, um Schulprojekte zu unterstützen und gemeinsam eine vom Erdbeben zerstörte Schule wieder aufzubauen. (mi)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse