„Hier findet christliche Nächstenliebe ihren Ausdruck“

Ihr Engagement ist groß und ein Zeichen gelebter Nächstenliebe. Die Ehrenamtlichen in den Caritas-Konferenzen in Mülheim wurden deshalb jetzt im Beisein von Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck von der dortigen Stadtkirche mit der Nikolaus-Groß-Medaille ausgezeichnet.



Die Katholische Kirche in Mülheim ehrt CKD-Ortsverband mit Nikolaus-Groß-Medaille

Sie sind Wegbegleiter für Familien in Not, Kranke, Sterbende, Obdachlose und Menschen mit Behinderung: Rund 350 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter engagieren sich zurzeit in den Caritas-Konferenzen (CKD) der Mülheimer Gemeinden. Für ihren unermüdlichen und kreativen Einsatz zeichnete die Katholische Stadtkirche Mülheim die Frauen und Männer beim Jahresempfang am Sonntag mit der Nikolaus-Groß-Medaille aus.

Ohne das Engagement der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wären viele Angebote im sozialen Bereich nicht möglich, begründet Andreas Meiwes, Direktor der Caritas im Ruhrbistum, die Auszeichnung in seiner Laudatio: „Die Frauen und Männer bringen sich mit all ihren Kompetenzen, ihren Interessen, Ideen und persönlichen Erfahrungen ein. So vielfältig, wie die Probleme sind, auf die sie treffen, sind auch ihre Antworten darauf. In ihrem Einsatz findet christliche Nächstenliebe ihren Ausdruck.“ Als Beispiel führte Meiwes das Projekt „Freude schenken“ an: So hatten die Männer und Frauen der CKD im vergangenen Herbst über 600 Weihnachtspakete für bedürftige Menschen gepackt. „Ohne die Hilfe der Ehrenamtlichen wäre die Caritas nicht das, was sie ausmacht, so Meiwes weiter.

Stellvertretend für alle Gruppen nahm Antonia Remmen, Stadtvorsitzende der CKD in Mülheim, die Medaille in Empfang: „Die Medaille ist für uns viel mehr als ein Dankschön. Sie ist Ansporn, weiter zu machen wie bislang“, so die Vorsitzende. Die Auszeichnung ermutige zu neuen Taten. Ihren Dank richtete sie an die Pfarrer in den Gemeinden und an den Bischof von Essen, Dr. Franz-Josef Overbeck, für die pastorale Begleitung der Ehrenamtlichen.

Zuvor war Overbeck im Gedenkgottesdienst für den Seligen Nikolaus Groß in seiner Predigt auf die vier Bereiche eingegangen, die das Leben der Märtyrers maßgeblich geprägt hatten: Arbeit, Familie, Politik und Glauben.


Die Caritas-Konferenzen in Mülheim an der Ruhr

Ehrenamtliche Caritas-Helferinnen und -Helfer auf der Pfarrgemeindeebene gibt es in allen 15 katholischen Gemeinden des Stadtdekanates Mülheim an der Ruhr. Ihre Aufgabe ist es, den Auftrag der Kirche zur solidarischen Hilfe in den Gemeinden verwirklichen zu helfen. In 13 Pfarrgemeinden haben sie sich zu Caritas-Konferenzen zusammengeschlossen. Der Schwerpunkt ihres sozialen Engagements liegt in der Alten- und Bedürftigenarbeit. Dazu zählen unter anderem der Besuchsdienst (alte, kranke, bedürftige Gemeindemitglieder), der Geburtstagsbesuchsdienst und die Unterstützung der sozial Schwachen (Mittagstische für Nichtsesshafte, Kleiderkammern). Um ihre Arbeit besser zu planen und zu koordinieren, treffen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Caritas-Konferenzen in regelmäßigen Abständen. Die Pfarrer der jeweiligen Gemeinden stehen ihnen als Geistliche Begleiter zur Seite. (ms)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse