Hans-Hermann Bittger 79-jährig verstorben

Hans-Hermann Bittger, ehem. Pfarrer in St. Joseph in Essen-Katernberg, ist im Alter von 79 Jahren verstorben. Er empfing als erster die Priesterweihe im neu gegründeten Bistum Essen.

Hans-Hermann Bittger, ehem. Pfarrer in St. Joseph in Essen-Katernberg, ist am Sonntag, 23. September 2012, im Alter von 79 Jahren verstorben. Die Totenvesper wird am Freitag, 28. September, um 18.00 Uhr in der Propsteikirche St. Urbanus gebetet. Das Auferstehungsamt ist am Samstag, 29. September, um 9.00 Uhr in der St. Joseph Kirche in Essen-Katernberg. Anschließend erfolgt die Beisetzung in der Priestergruft des Gemeindefriedhofs St. Joseph.

Hans-Hermann Bittger wurde 1933 in Bottrop geboren. Die Priesterweihe empfing er als erster Kandidat des neu gegründeten Bistums Essen am 11. Februar 1953 von Bischof Dr. Franz Hengsbach. Nach kurzer Aushilfstätigkeit in der Bottroper Pfarrgemeinde Liebfrauen wurde er im April 1958 Kaplan in der Gemeinde St. Petrus Canisius in Duisburg-Wanheimerort. 1963 kam er als Kaplan an die Hohe Domkirche zu Essen. Von 1963 bis 1972 war Bittger Domvikar, bevor er im Juni 1972 Pfarrer der Gemeinde St. Maximilian in Duisburg-Ruhrort wurde. Das Amt des Duisburger Stadtpräses der Katholischen Frauengemeinschaft übernahm er 1982. Vier Jahre später wurde er zum Pfarrer der Gemeinde St. Joseph in Essen-Katernberg ernannt. Von 1983 bis 1997 war Bittger zusätzlich Diözesanleiter des Katholischen Bibelwerks im Bistum Essen. Seit seiner Versetzung in den Ruhestand 2003 wirkte Bittger bis zuletzt in der Propsteipfarrei St. Urbanus in Gelsenkirchen-Buer als Pastor im besonderen Dienst. Seine Freude an der Liturgie und der Kirchenmusik drückte sich in seiner Mitarbeit an den verschiedenen Ausgaben des „Halleluja“-Liederbuchs des Bistums Essen aus. (ks)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse