"Haben Sie eigentlich ein Haustier?"

Was macht ein Weihbischof eigentlich den ganzen Tag über? Wollten Sie schon als Kind unbedingt Bischof werden? Diesen und anderen Fragen stellte sich nun Weihbischof Ludger Schepers bei einem Treffen mit rund 150 Schülerinnen und Schülern des Mariengymnasiums in Essen-Werden.

Schülerinnen und Schüler des Mariengymnasiums zu Gast bei Weihbischof Schepers

Was macht ein Weihbischof eigentlich den ganzen Tag? Wollten Sie schon als Kind unbedingt Bischof werden? Haben Sie ein Haustier? Welchen Fußballverein finden Sie am besten? Sind Sie schon mal auf einem Pferd geritten? Diesen und anderen Fragen stellte sich nun Weihbischof Ludger Schepers bei einem Treffen mit rund 150 Schülerinnen und Schülern des Mariengymnasiums in Essen-Werden. Schon das zweite Jahr in Folge war nun ein kompletter fünfter Jahrgang der Schule zu Besuch in Dom, Domschatzkammer und Generalvikariat.

Eine gute Möglichkeit für die Kinder, sich mit dem Bistum nicht nur in den Büchern, sondern mal „in Echt“ zu befassen, das fand auch Schulleiterin Christiane Schmidt. „Das Mariengymnasium ist eine Schule des Bistums und daher finden wir es wichtig, dass sich unsere Schüler mit den Grundlagen des Schulkonzeptes befassen“ betonte Schmidt. Da biete es sich insbesondere für die Schüler der Klasse 5 an, einen Ausflug zum Dom und dem Domschatz zu machen und auch mit dem Weihbischof zu sprechen. „Im ersten Jahr bei uns beschäftigen sich die Schüler mit eben diesen Grundfragen, dem Bistum und der Essener Stadtgeschichte“, so Schmidt weiter.

Über die Frage danach, was ihr am besten an dem Ausflug gefallen hat, muss die Schülerin Sophie nicht lange nachdenken: „Am meisten Spaß hat mir die Führung durch den Dom und die Domschatzkammer gemacht“, erzählt die Zehnjährige. Es sei spannend gewesen, etwas über die Geschichte von Essen zu erfahren: „Am besten fand ich die Geschichte über das Schwert und die Krone der Goldenen Madonna“. Doch nicht nur für Sophie sondern auch für ihre Mitschüler waren die Exponate der Domschatzkammer etwas ganz besonderes. Das ein oder andere Ausstellungsstück wanderte heute auch mit nach Hause – dank der modernen Technik nur als Foto auf dem Handy.

Nach Ansicht von Mitschüler Fabian war hingegen die Begegnung mit dem Weihbischof das Highlight des Tages: „Ich fand das Gespräch mit den Weihbischof am besten. Er hat sich viel Zeit für uns genommen und alle unsere Fragen beantwortet. Ich wollte von ihm wissen, wie seine erste Messe als Priester war – und darauf hat er auch geantwortet“, freute sich der Zehnjährige. (ms)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse