"Göttliche Liturgie" im Essener Dom

Die "Göttliche Liturgie des heiligen Johannes Chrysostomos" im byzantinisch-russischen Ritus wird in diesem Jahr erstmals an einem Samstag im Essener Dom gefeiert. Der Gottesdienst am 26. Januar beginnt um 17 Uhr und wird musikalisch vom Essener Johannes-Damascenus-Chor gestaltet.

Die "Göttliche Liturgie des heiligen Johannes Chrysostomos" im byzantinisch-russischen Ritus wird am Samstag, 26. Januar um 17 Uhr im Essener Dom gefeiert. Zelebranten des Gottesdienstes, der in den Vorjahren an einem Sonntag stattfand, sind der Seelsorger für die Menschen russischer Sprache im Bistum Münster, Pfarrer Dr. Heinrich Michael Knechten, Datteln, und Diakon Ekkehard Wegener, Bochum.

Musikalisch gestaltet wird die Liturgie vom Essener Johannes-Damascenus-Chor unter Leitung seines Dirigenten Nikolai Miassojedov. Die Kollekte soll dem Hilfswerk „Kinder helfen Kindern“ zugute kommen. Unter der Leitung  von Pater Dr. Erwin Immekus der Russischen Gemeinde in Datteln-Horneburg transportiert das Hilfswerk regelmäßig medizinische Geräte und andere Hilfsmittel  nach Rußland und in die Ukraine.

Bereits seit mehr als 30 Jahren wird im Essener Dom in zeitlicher Nähe zur Weltgebetswoche um die Einheit der Christen die "Göttliche Liturgie" im byzantinisch-russischen Ritus gefeiert. Den musikalischen Rahmen gestaltete seither auch der 1952 in St. Elisabeth, Essen-Frohnhausen, von Pfarrer Paul Heinrichs gegründete Johannes-Damascenus-Chor. (ga)
 

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse