Glaubenszeugnisse 2013 „zum Nachlesen“

In einem Heft sind jetzt die „Glaubenszeugnisse in der Fastenzeit 2013“ erschienen. Die fünf Ansprachen wurden vom 22. Februar bis 22. März im Essener Dom gehalten. Die Broschüre ist in der Bischöflichen Pressestelle und im Medienforum des Bistums Essen kostenlos erhältlich.


Die „Glaubenszeugnisse in der Fastenzeit 2013“ sind jetzt „zum Nachlesen“ erschienen. Das 34-seitige Heft der Reihe „Dokumente“ enthält die Texte alle fünf Ansprachen, die vom 22. Februar bis 22. März im Essener Dom gehalten wurden.

In diesem Jahr sprachen Wilhelm Bonse-Geuking, Vorsitzender des Aufsichtsrates BP Europa SE (Das Gleichnis von den anvertrauten Talenten), Rüdiger Oppers, Chefredakteur der NRZ (Gott ist nicht tot – Wir dürfen ihn nur nicht totschweigen), Stephania Fischer-Weinsziehr, Polizeipräsidentin von Essen und Mülheim an der Ruhr (Der Hauptmann von Kafarnaum), Annette Schavan, Bundesministerin a.D. (Eine andere Lebensmöglichkeit), und Karin Kortmann, Vizepräsidentin des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (Beten).

Die Dokumentation, herausgegeben von der Stabsabteilung Kommunikation des Bischöflichen Generalvikariates, ist kostenlos erhältlich in der Bischöflichen Pressestelle, Zwölfling 16, 45127 Essen, Telefon 0201/2204-266/-267, E-Mail: presse@bistum-essen.de, oder im Medienforum  des Bistums Essen, Zwölfling 14 (Öffnungszeiten: dienstags bis donnerstags, 10 bis 18.30 Uhr, freitags, 10 bis 15 Uhr). Das Heft (PDF) kann außerdem hier heruntergeladen werden. (do)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse