Generalvikariat tritt Essener Bündnis für Familie bei

Das Bischöfliche Generalvikariat des Bistums Essen will sich als familienfreundlicher Arbeitgeber weiterentwickeln und ist dem Essener Familienbündnis beigetreten.

Kinderbetreuung und Pflege von Angehörigen im Fokus

Das Essener Bündnis für Familie ist ein Unternehmensnetzwerk, das die Stadt zu einem attraktiven, familienfreundlichen Lebensort für Familien, Eltern, Kinder und Senioren entwickeln möchte. Dabei soll eine Struktur geschaffen werden, die öffentliches, unternehmerisches, privatwirtschaftliches und bürgerliches Engagement zielgerichtet zusammenführt.

Helen Wieners, Referentin für die Vereinbarkeit von Beruf im Generalvikariat, freut sich auf die gemeinsame Entwicklung konkreter Lösungen zu Fragen der Familienfreundlichkeit vor Ort. „Vieles ist im Alleingang nicht umzusetzen, deswegen bin ich gespannt auf Möglichkeiten der Kooperation - insbesondere bezogen auf betriebliche oder betriebsnahe Kinderbetreuung und die Pflege von Angehörigen. Anfang September werden wir hoffentlich beim nächsten Netzwerktreffen erste Weichen stellen können.“

Das Essener Familienbündnis:

Das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend rief 2004 die bundesweite Initiative „Lokale Bündnisse für Familie“ ins Leben. Sie wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds kofinanziert und ist Teil der von der Bundesregierung und führenden Wirtschaftsverbänden und Gewerkschaften initiierten „Allianz für Familie".

Unter den Akteuren in Essen sind Vertreterinnen und Vertreter von Kommunen, Unternehmen, Kammern und Gewerkschaften, von Arbeitsagenturen, Verbänden, Stiftungen, Hochschulen, Krankenhäusern, Kirchen sowie den freien Trägern der Kinder- und Jugendhilfe.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse