„Gemeinsam beten, singen und reden“

"Ich glaub an dich" - unter diesem Leitspruch begeben sich rund 850 Teilnehmer aus dem Bistum Essen am Samstag, 16. Juni, auf eine Pilgerwanderung. Die 2. Nordwestdeutsche Ministrantenwallfahrt führt sie von Wetten nach Kevelaer.



2. Nordwestdeutschen Ministrantenwallfahrt nach Kevelaer

„Ich glaub an Dich“ – so lautet das Motto der 2. Nordwestdeutschen Ministrantenwallfahrt, bei der sich am Samstag, 16. Juni, rund 15.000 Messdienerinnen und Messdiener aus acht Diözesen auf den Weg nach Kevelaer am Niederrhein machen werden. Darunter rund 850 Teilnehmer aus dem Ruhrbistum.

Die An- und Abreise erfolgt mit Bussen von den jeweiligen regionalen Abfahrtsorten. Für die Ministranten aus dem Ruhrbistum beginnt die Wallfahrt gegen 9.00 Uhr mit einer Andacht in der kleinen Ortschaft Wetten. Im Anschluss daran wird sich die Gruppe auf einen fünf Kilometer langen Fußweg nach Kevelaer begeben. Mit dabei ist auch Ruhrbischof Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck. Er wird gemeinsam mit den Bischöfen der anderen Diözesen den Eröffnungsgottesdienst feiern.

In Kevelaer erwartet die Ministranten ein buntes Programm: Musik und Gesang auf unterschiedlichen Bühnen, Spiele, Niedrigseil-Garten, Menschenkicker, eine Besichtigung in der Hostienbäckerei, Gesprächskreise und eine Info-Meile. Um 16.30 Uhr wird es eine gemeinsame Eucharistie-Feier geben und im Anschluss daran ein Nachtprogramm bis zur Abfahrt der Busse.

„Die Wallfahrt ist immer auch ein kleines Dankeschön für den Dienst der Ministranten am Altar. Sie bietet den Teilnehmern zudem die Möglichkeit, zu erleben, wie viele Gleichgesinnte es gibt“, weiß Schwester Birgit Holtick aus der Abteilung Kinder und Jugend des Dezernates Pastoral im Bistum Essen und Mitorganisatorin der Fahrt. „Eine Pilgerreise steht aber auch immer für das Unterwegssein im Glauben“ so Holtick. (ms)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse