Gedenktag der heiligen Edith Stein

Zu Meditation, Gebet und einer Eucharistiefeier am 9. August 2014, dem Gedenktag der heiligen Edith Stein, der Schwester Teresia Benedicta vom Kreuz, laden die Karmelitinnen in Essen-Stoppenberg in die alte Stiftskirche ein.



Karmelitinnen am Stoppenberg laden zu Meditation und Gebet ein

Zum Gedenktag der heiligen Edith Stein am Samstag, 9. August, laden die Karmelitinnen in Essen-Stoppenberg für 17.00 Uhr zu einer Meditation und Eucharistiefeier in die alte Stiftskirche, Kapitelberg 1, ein. Zitate aus Briefen und Texten der Ordensfrau, die am 9. August 1942 in der Gaskammer des Konzentrationslagers Auschwitz ermordet und 1998 in Rom heiliggesprochen wurde, sowie meditative Orgelmusik und Saxophon-Improvisationen führen zum Gebet stimmen auf den Gottesdienst ein, den Ehrendomherr Gerd Heusch feiern wird.

Edith Stein, Kind einer jüdischen Familie, konvertierte 1922 zur Katholischen Kirche und trat 1933 in den Orden der Unbeschuhten Karmelitinnen ein und nahm den Namen „Schwester Teresia Benedicta vom Kreuz“ an. Das Lesen der Autobiografie der heiligen Teresa von Avila hatte dem Lebensweg der Philosophin eine ganz neue Richtung gegeben, in dessen Mittelpunkt das Gebet stand.

Im Jubiläumsjahr der heiligen Teresa von Avila (geboren 1515), das offiziell am 15. Oktober 2014 beginnt, wird im Karmelitinnenkloster auf dem Stoppenberg, in mehreren Veranstaltungen über das Jahr verteilt, eine „Gebetsschule“ angeboten, die vom Spiritual und Leiter des Exerzitienreferates des Bistums Essen, Dr. Klaus Kleffner, geleitet wird. (do)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse