Friedrich Höller verstorben

Friedrich Höller, der zuletzt in Oberhausen gewohnt hat, ist am 15. Dezember 2015 im Alter von 80 Jahren gestorben.

Die Totenvesper für den Verstorbenen wurde am Montag, 21. Dezember 2015, in der Kirche St. Jakobus, An St. Jakobus 1, in Oberhausen gebetet.

Das Begräbnisamt für Herrn Diakon Höller findet am Mittwoch, 23. Dezember 2015, um 10 Uhr ebenfalls in der Kirche St. Jakobus statt. Anschließend erfolgt die Beisetzung auf dem Friedhof an der Elpenbachstraße. Mitbrüder, die am Begräbnisamt und an der Beisetzung teilnehmen, werden gebeten, Chorkleidung zu tragen.


Der Verstorbene wurde am 28. Januar 1984 in Essen zum Diakon geweiht. Nach seiner Weihe wurde Höller zum Diakon mit Zivilberuf in der Gemeinde St. Jakobus in Oberhausen-Osterfeld ernannt. Im August 2007 erhielt er die Beauftragung als Diakon der neuerrichteten Propsteipfarrei St. Pankratius in Oberhausen-Osterfeld mit einem Schwerpunkt in der Gemeinde St. Franziskus. Auch nach seinem Eintritt in den Ruhestand kurz nach seinem silbernen Weihejubiläum im Jahr 2009 blieb er dort als Diakon engagiert. Sein besonderes Anliegen war der diakonale Dienst an alten und kranken Menschen, für die er sich noch bis kurz vor seinem Tod einsetzte.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse