Friedenslicht aus Bethlehem verbindet Völker

Diese kleine Flamme hat eine lange Reise hinter sich: Zum 13. Mal holten Essener Pfadfinder in diesem Jahr das Friedenslicht aus Bethlehem nach Essen. Seit Montagmorgen leuchtet das Licht nun auch im Bischofshaus.

Pfadfinder bringen Friedenslicht ins Bischofshaus

Eine Delegation der Essener Pfadfinder war am Montagmorgen zu Gast im Bischofshaus. Die acht Wölflinge der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) und des Bundes deutscher Pfadfinder (BdP), begleitet von ihren Leitern und weiteren Vertretern der Verbände, überreichten das Friedenslicht aus Bethlehem an den Essener Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck sowie an die Mitarbeiter der Bischöflichen Verwaltung.

Bischof Overbeck unterstrich in einem Grußwort an die Pfadfinder die Bedeutung der Friedenslichtaktion 2011, die unter dem Motto „Licht verbindet Völker“ steht: „Obwohl die Flamme so klein ist, hat sie dennoch die Kraft, Nationen, Kulturen und Religionen friedlich miteinander zu verbinden“, so der Bischof. Er bedankte sich bei den Pfadfindern, die die Flamme seit Sonntag in das Ruhrgebiet und das märkische Sauerland tragen. „Sie sorgen durch diese gute Tat dafür, dass das Zeichen für Frieden und Völkerverständigung nach einer Reise von 3600 Kilometern auch hier brennen kann und uns damit zu Weihnachten Hoffnung spendet“, betonte Overbeck.

Bereits im 13. Jahr beteiligen sich die Pfadfinder aus dem Ruhrbistum an der weltweiten Friedensaktion der Pfadfinderschaft. Von Anfang an ist es auch eine ökumenische Aktion. Eine Delegation von Pfadfinder aus dem Ruhrbistum war am vergangenen Wochenende bei der Ankunft des Friedenslichtes aus Betlehem in Wien dabei. „Mit Grubenlampen haben wir das Licht an die Ruhr transportiert. Und jetzt bringen wir es in die Pfarreien und Gemeinden“, erzählt Christian Schnaubelt von der „Arbeitsgemeinschaft Friedenslicht“. Mit der Kollekte zur Friedenslichtaktion möchten die Essener Pfadfinder eine Brücke zu den Pfadfindern im Heiligen Land schlagen. Daher wird der Erlös der Sammlung den Katholischen Pfadfindern in Bethlehem gespendet.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse