Freiburg: Neue Wege in <br> Ehe- und Familienseelsorge

In einer Handreichung zeigt das Erzbistum Freiburg Wege auf, wie Katholiken, die nach einer Scheidung standesamtlich wieder heiraten, mit offizieller Erlaubnis zur Kommunion und zu weiteren Sakramenten zugelassen werden können.

Neue Leitlinien in der Seelsorge

Freiburg. Das Erzbistum Freiburg baut seine Ehe- und Familienseelsorge aus. Dazu gehören Ehevorbereitung und Unterstützung von jungen Familien, aber auch die Begleitung von Menschen, deren Ehe zu scheitern droht oder geschieden wurde. Das Seelsorgeamt des Erzbistums hat dazu jetzt neue Leitlinien veröffentlicht.

"Wir wollen deutlich machen, dass uns Wiederverheiratete und Geschiedene willkommen sind und sie ganz zur Kirche gehören", sagte der für die Seelsorge im Erzbistum verantwortliche Domkapitular Andreas Möhrle am Montag auf Anfrage. Es gehe um eine umfassende Begleitung und Unterstützung der Betroffenen, um ihnen ein "intensives kirchliches Leben zu ermöglichen", so Möhrle.

Die neue "Handreichung für die Seelsorge zur Begleitung von Menschen in Trennung, Scheidung und nach ziviler Wiederverheiratung" beschreibt erstmals Wege, wie nach einer Scheidung erneut standesamtlich verheiratete Katholiken mit offizieller Erlaubnis zur Kommunion und zur Beichte gehen können. Am Ende eines "seelsorglich und theologisch fundierten Gesprächsprozesses" mit einem Pfarrer könne eine "verantwortete Gewissensentscheidung" stehen, heißt es in dem Papier. Die neue "Handreichung" dürfe aber keineswegs auf die Frage des Sakramentenempfangs reduziert werden, betont Möhrle.

Auch sind spezielle Gebetsfeiern für zum zweiten Mal verheiratete Paare vorgesehen. Allerdings, so stellen die Leitlinien klar, könne es keineswegs eine der kirchlichen Trauung ähnliche Segnungsfeier geben. Vielmehr solle für das Paar gebetet werden. Die Handreichung enthält einen entsprechenden Vorschlag für solche Feiern. Neu ist auch, dass Wiederverheiratete in Einzelfällen und nach Einzelerlaubnis der Kirchenleitung in den Pfarrgemeinderat gewählt werden können. (KNA)

Hier geht's zur Handreichung des Erzbistums Freiburg >>>

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse