Filipinos laden zu Kultur und Santacruzan-Feier ein

Eine große "Philippinische Fiesta" veranstalten die Filipino-Gemeinde im Bistum Essen, das Konsulat der Philippinen in Essen sowie etliche Filipino-Vereine am Samstag/Sonntag, 12./13. Juni 2010, in Essen-Werden.

Weihbischof Ludger Schepers feiert Festgottesdienst im Löwental

Kultur, ein bisschen Geschichte (der 112. Jahrestag der Unabhängigkeit der Republik der Philippinen) und religiöse Tradition stehen im Mittelpunkt, wenn die Filipinos am Samstag und Sonntag, 12. und 13. Juni, jeweils 10.00 bis 20.00 Uhr, zu einer großen „philippinische Fiesta“ auf dem Gelände des Alten Strandbades, Im Löwental, Essen-Werden, einladen.

Die Botschafterin der Philippinen, Delia Domingo-Albert, Berlin, wird ebenso dabei sein wie der Essener Bürgermeister Franz-Josef Britz, wenn am Samstag um 11.00 Uhr die Fiesta eröffnet wird und die Filipinos so ihren spezifischen Beitrag in das Programm der Kulturhauptstadt Ruhr.2010 einbringen. Weitere diplomatische Vertreter und Gäste aus dem Ruhrgebiet und dem benachbarten Ausland haben ihr Kommen zugesagt.

Ein buntes kulturelles Programm bietet philippinische Folklore und Artistik. Filipinos aus dem Ruhrgebiet und eine philippinische „Show-Küche“ sorgen für das leibliche Wohl der Festbesucher. Junge philippinische Künstler stellen ihre Werke aus, und die Chorgruppe „A Capella Manila“ - einer der besten Chöre aus Manila - trägt aus seinem umfangreichen Programm Spirituals, nationale und internationale Folklore bis hin zu Popsongs vor.    .

Der Sonntag steht um 14.00 Uhr im Zeichen der traditionellen „Santacruzan-Feier“ mit Prozession und Festgottesdienst. Kinder in traditionellen und bedeutungsvollen Gewändern begleiten eine Marien-Statue. Der Bischofsvikar für die Weltkirche, Weihbischof Ludger Schepers, zelebriert das Pontifikalamt.

Das Rahmenprogramm bietet, wie am Samstag, vielerlei Möglichkeiten zu Unterhaltung und Begegnung.

Die Filipino-Fiesta ist auch Ausdruck für die Integration der schon jahrzehntelang in Deutschland lebenden Filipinos. Es wird etwas von ihrer ursprünglichen Kultur und Religiosität erfahrbar. Sie sind als Filipino-Gemeinde ein lebendiger Teil der St. Ludgerus-Pfarrei Essen-Werden. Informationen zum Fest gibt es auch auf der Internetseite der Filipino-Gemeinde www.fcc-essen.de unter dem Stichwort „news“. (dw/do)       

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse