von Jens Albers

Familienbund spendet Medikamente

Insgesamt 700 Euro hatte der Familienbund der Katholiken im Bistum Essen (FDK) bei verschiedenen Aktionen gesammelt und mit diesem Geld Medikamente für die Versorgung von bedürftigen Menschen im Petershof in Duisburg-Marxloh gekauft.

Mit der Spendenaktion unterstützt der Familienbund die Arbeit des Sozialpastoralen Zentrums im Duisburger Norden. Seit zwei Jahren kümmert sich Pater Oliver zusammen mit vielen Ehrenamtlichen im umgebauten Pfarrhaus der St. Peter-Kirche, dem Sozialpastoralem Zentrum, um Flüchtlinge aus aller Herren Länder und Menschen in Notlagen.

In speziellen Kartons und Kühlkisten für das Insulin überreichten Mitglieder des Familienbund-Vorstandes, Alfons Fiedler aus Mülheim, Andreas Kühn aus Essen und Michaela Schaefer aus Bottrop, die medizinische Unterstützung an das ehrenamtlichen Ärzte-Team unter Leitung von Dr. Anneliese Rauhut.

Der Familienbund wird seine Mitwirkung an weiteren Sozialpastoralen Zentren im Bistum Essen fortsetzen.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse