Familienbund mit neuer Mannschaft

Zum neuen Vorsitzenden des Familienbundes der Katholiken im Bistum Essen ist Alfons Fiedler, Mülheim, gewählt worden. Er ist Nachfolger von Hermann-Josef Wagner, Oberhausen, der über viele Jahre den Familienbund im Ruhrbistum geleitet und geprägt hat.



Der Familienbund der Katholiken im Bistum Essen hat einen neuen
Vorstand gewählt. 1. Vorsitzender ist Alfons Fiedler, Rektor a.D. aus Mülheim, 2. Vorsitzender Diplom-Sozialpädagoge Andreas Kühn, Leiter der Katholischen Familienbildungsstätte Essen. Zu Beisitzern gewählt wurden  Michaela Schaefer, Bottrop, Meinrad Rupieper, Referent des Bildungswerkes der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) Gelsenkirchen, Christa Spickermann, Gladbeck) sowie Stefani Grüner, Ärztin aus Bottrop. Geistlicher Beirat bleibt Pastor Georg Späh, Gelsenkirchen.

Der neue Vorstand will besonders das Jahr 2012, das Bischof Dr. Overbeck
mit der Familienkampagne "Bindung macht stark" überschrieben hat,
nutzen, um die familienpolitische Arbeit in den Städten und Pfarreien zu fördern und neue Interessierte für den Familienbund der Katholiken zu gewinnen.

Der Familienbund der Katholiken ist ein bundesweiter Zusammenschluss von Familien, Verbänden und Einrichtungen. Er ist die Lobby für Familien. Zudem ist er der mitgliederstärkste Familienverband in Deutschland. Ihm gehören 25 Diözesan-, zwölf Landes- sowie 15 Mitgliedsverbände an.

Der Familienbund der Katholiken wurde 1953 gegründet als Interessengemeinschaft zur Vertretung und Koordinierung familienbezogener Anliegen in Kirche, Staat und Gesellschaft. Dahinter stand und steht auch heute noch die Überzeugung, dass Familien aktiv Verantwortung in der Gesellschaft übernehmen müssen, um ihnen die nötige ideelle und materielle Beachtung zu sichern.

Seit fünf Jahrzehnten setzt sich der Verband für Familienfreundlichkeit, Familiengerechtigkeit und für die zentrale Bedeutung von Ehe und Familie in der Gesellschaft ein.  (ak/do)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse