Evolutionslehre und Schöpfungsglaube

Gemeinsam mit der Katholischen Akademie Die Wolfsburg lädt das Essener Domkapitel für Sonntag, 7. Juni, wieder zum „Kreuzganggespräch“ ein. Thema: „Charles Darwin und die Dynamik der Schöpfung – Evolutionslehre und Schöpfungsglaube“.

Drittes Kreuzganggespräch am Essener Dom

Der dritte Termin in der Reihe „Kreuzganggespräche – die Wolfsburg am Dom“ widmet sich im „Darwin-Jahr 2009“ dem Thema „Charles Darwin und die Dynamik der Schöpfung – Evolutionslehre und Schöpfungsglaube“. Referent ist Professor Dr. Günter Altner, Theologe und Biologe aus Berlin. Das Kreuzganggespräch beginnt um 20 Uhr im Anschluss an die Eucharistiefeier (19 Uhr) im Altfridsaal am Kreuzgang des Essener Domes.

Die Evolutionstheorie Darwins scheint dem christlichen Schöpfungsglauben fundamental zu widersprechen. In der aktuellen Atheismusdebatte wird unter Berufung auf Darwin die Existenz Gottes bestritten. Bestseller wie „Der Gotteswahn“ von John Dawkins vertreten einen „neuen Atheismus“, zu dem  Christen Stellung nehmen müssen. Das Kreuzganggespräch geht der Frage nach, wie sich Evolutionstheorie und christlicher Schöpfungsglaube miteinander vereinen lassen. Im Anschluss an den Vortrag von Professor Altner ist Gelegenheit zu Gespräch und Diskussion. (mi)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse