Essener Domchor feiert 50-jähriges Gründungsjubiläum

Mit einem Pontifikalamt mit Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck am kommenden Sonntag feiert der Essener Domchor sein 50-jähriges Gründungsjubiläum. Der Gottesdienst im Essener Dom beginnt um 10 Uhr.


Pontifikalamt mit Ruhrbischof Overbeck

Mit einem Pontifikalamt am Sonntag, 16. Januar, feiert der Essener Domchor sein 50-jähriges Gründungsjubiläum. Der Gottesdienst, den Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck in Konzelebration mit dem Präses des Domchores, Prälat Dieter Schümmelfeder, und Dompropst Otmar Vieth im Essener Dom feiert, beginnt um 10 Uhr. Unter Leitung von Domkantor Wolfgang Endrös singt der Chor Motetten und Liedsätze unter anderem von Giovanni Pierluigi da Palestrina, Joseph Haydn, Felix Mendelssohn Bartholdy, Hugo Distler und Alan Wilson.

Bei der Gründung des Bistums Essen am 1. Januar 1958 übernahm der damalige Kirchenchor der Münsterkirche unter seinem Chorleiter Albert Rinken die Aufgabe eines späteren Domchores. Am 2. Februar 1961 wurde Karl Linke zum ersten Essener Domkapellmeister ernannt. Seine Hauptaufgabe war der Neuaufbau des Domchores. Heute übernimmt der Chor im Wechsel mit den Essener Domsingknaben und dem Mädchenchor am Essener Dom die Gestaltung der Liturgie an der Kathedralkirche des Bistums. Seit Januar 2000 ist Domkantor Wolfgang Endrös musikalischer Leiter des Essener Domchores. Er setzt die Auseinandersetzung mit dem breit gefächerten Repertoire, wie es seine Vorgänger gepflegt haben, fort. Dabei wird nicht nur großer Wert auf die musikalische, sondern auch auf die inhaltliche Vermittlung der Werke gesetzt.
Etwa 60 Damen und Herren unterschiedlicher Altersgruppen singen zur Zeit im Essener Domchor. Davon nehmen einige der Sängerinnen und Sänger regelmäßig weite Anfahrtswege in Kauf, um an Proben und Aufführungen teilnehmen zu können. Dass der Einsatz sich lohnt, belegen zahlreiche Auftritte und Konzerte im In- und Ausland. Chorreisen beispielsweise nach Florenz, Wien, Budapest, Straßburg, in die Schweiz, nach Flandern, Prag und Rom machten die Sängerinnen und Sänger aus dem Ruhrbistum international bekannt.   (mi)

http://www.essener-dom.de

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse