Essener Dom lädt zu Fastenpredigten und Orgelmeditationen

Zum Jahr der Barmherzigkeit sprechen in der Fastenzeit jeweils freitags um 18.30 Uhr Menschen aus Kirche und Gesellschaft über das, was ihnen heilig ist. Samstags mittags gibt es in den kommenden Wochen im Dom zudem Orgelmeditationen und Kurzführungen der Domschatzkammer.

Kostenlose Kurzführungen der Domschatzkammer 

Auch in diesem Jahr lädt der Essener Dom während der Fastenzeit wieder zu besonderen geistlichen und musikalischen Impulsen ein. Während ab dem 19. Februar wieder jeweils freitags um 18.30 Uhr Männer und Frauen aus Kirche und Gesellschaft eine Fastenpredigt sprechen, gibt es bereits ab dem 13. Februar jeweils samstags um 12 Uhr eine Orgelmeditation.

Die Reihe der Fastenpredigten steht in diesem Jahr unter der Überschrift „Das ist mir heilig – Fastenpredigten im Heiligen Jahr der Barmherzigkeit“. Papst Franziskus ruft die Christen dazu auf, in diesem Jahr die Barmherzigkeit besonders in den Fokus zu rücken. Im Essener Dom wird am Freitag, 19. Februar 2016, der für sein Engagement für die Künste bekannte Jesuiten-Pater Friedhelm Mennekes die Reihe der Fastenpredigten eröffnen. Ihm folgen RAG-Kommunikationsdirektor Eberhard Schmitt (26. Februar), Cap Anamur-Mitbegründer Rupert Neudeck (4. März), die Bibelwerk-Direktorin Katrin Brockmöller (11. März) und die Gründerin der Menschenrechts- und Hilfsorganisation SOLWODI, Schwester Lea Ackermann (18. März).

Für die Orgelmeditationen samstags um 12 Uhr hat Dom-Organist Sebastian Küchler-Blessing wieder herausragende junge Nachwuchs-Organisten aus ganz Deutschland und bekannte Musiker aus der Region in den Essener Dom eingeladen. Jeweils im Anschluss an diese Meditationen erläutert das Team der Domschatzkammer in kurzen, kostenlosen Sonderführungen historische und architektonische Besonderheiten des Doms. (tr)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse