Essener Adventskalender steht im „Zeichen des Baumes“

Ganz im „Zeichen des Baumes“ steht der Adventskalender, den das Bistum Essen für die diesjährige Advents- und Weihnachtszeit herausgebracht hat. Der Kalender ist über die Bistumsgrenzen hinaus beliebt.



Ideen für die Advents- und Weihnachtszeit mit Kindern


Die einen mögen ihn mit Schokolade, die anderen freuen sich über kleine Geschichten. Egal ob mit Geschenken, Fotos, Tee, Süßigkeiten oder Lotterie-Losen: Adventskalender sind in vielen Familien aus der Vorweihnachtszeit gar nicht mehr wegzudenken. Ganz im „Zeichen des Baumes“ steht der Adventskalender, den das Bistum Essen für die diesjährige Advents- und Weihnachtszeit herausgebracht hat. Wie in den letzten Jahren enthält der Kalender wieder zahlreiche Geschichten, Impulse und Lieder aber auch Backtipps, Rätsel, Buchtipps und Spiele. Durch die Impulse angeregt können Kinder und Erwachsene die Advents- und Weihnachtszeit, vom 26. November bis 6. Januar, abwechslungsreich und kurzweilig gestalten. Bestellungen werden ab sofort entgegengenommen.

Auf dem Titelbild zu sehen ist nicht wie vielleicht zu erwarten ein ausgewachsener Tannenbaum, sondern ein junger Sprössling. „Alles beginnt im Kleinen bevor es zu einer stattlichen Große auswächst“, erklärt Lisa Wortberg-Lepping, Leiterin des Redaktionsteams. „Der Kalender erzählt vom Wachsen und Reifen und darin vom Ankommen Gottes“. Auf dem Weg nach Weihnachten bis hin zum Dreikönigsfest wird der Kalender so Tag für Tag der Bedeutung des Baumes als Symbol im Christentum auf den Grund gehen.

Mit rund 380.000 Exemplaren gehört der „Essener Adventskalender“ aus dem Ruhrbistum zu den auflagenstärksten und seit 35 Jahren auch zu den erfolgreichsten Druckerzeugnissen der Katholischen Kirche in Deutschland. Der Begleiter durch die Advents- und Weihnachtszeit ist nicht nur im Bistum Essen beliebt, sondern weit über die Bistumsgrenzen hinaus. In allen deutschen Bistümern ist der Kalender aus dem Ruhrbistum eine feste Marke. Darüber hinaus hat er auch in den deutschsprachigen Nachbarländern, sowie in England, Kasachstan und sogar in Japan und Bolivien treue Fans.

Zu beziehen ist der Kalender im Ruhrbistum über die Pfarrbüros. Außerdem gibt es ihn im Medienforum des Bistums Essen in der Essener Innenstadt, Zwölfling 14. Dort sind neben der CD zum Kalender auch und die Motive der Sonntagsseiten als Begleitmaterial erhältlich.

Der Kalender ist auch direkt über die Bonifatius-Druckerei, Karl-Schurz-Straße 26, 33100 Paderborn, Rufnummer 05251.153-0, erhältlich sowie beim Deutschen Katecheten Verein, Preysingstraße 97, 81667 München, Rufnummer 089.48092-1245.

Weitere Informationen rund um den Essener Adventskalender sind auch im Internet unter www.essener-adventskalender.de zu finden. (ms)

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse