Erster Spatenstich für „COM“

Ein Haus der Stille und der Begegnung errichtet das Katholische Schulzentrum Am Stoppenberg in Essen. Nach einer langen Planungszeit erfolgte jetzt der erste Spatenstich.

Katholisches Schulzentrum Am Stoppenberg errichtet ein „Haus der Stille und Begegnung“

Was lange währt, wird endlich gut. Seit mehr als zehn Jahren plant das Katholische Schulzentrum Am Stoppenberg den Bau eines Hauses der Stille und der Begegnung. Ideengeber war 1975 der erste Bischof von Essen, Dr. Franz Hengsbach. Es folgten intensive Diskussionen und die Ausschreibung eines Ideen- und Architekturwettbewerbes. Doch die Finanzsituation stoppte immer wieder die vielen Planungen des Bistums. Doch nach Gründung und erfolgreicher Arbeit eines Bauvereins sowie dank der ideellen und materiellen Unterstützung aller drei Schulgemeinden des Zentrums nahm das Projekt Fahrt auf. Jetzt konnte der erste Spatenstich erfolgen. „COM“ – so soll das zu errichtende Holzständerhaus heißen. Der Name kann für „Kommunikation“ oder auch „community“, also „Gemeinschaft“, stehen. Die Räume sollen für Meditationen, Gespräche, Andachten und Auszeiten im Schulalltag genutzt werden.

Einen Teil der Baukosten sammelte die Schulgemeinde selbst. So sind durch Aktionen wie Charity Walks oder Schulfeste rund 60.000 Euro zusammengekommen. Die stolze Summe von 220.000 Euro übernahm ein Sponsor. Jetzt fiebern Schüler wie Lehrer dem Wachsen des Hauses entgegen, dessen Konstruktion die Form eines Fachwerkbaus hat. (do)  

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse